Fußballer gewinnen die Hallenstadtmeisterschaft

Nach einem durchwachsenen Turnier krönt sich unsere Erste im Schulzentrum Holthausen zum neuen Titelträger. Reserveteams der SG Welper spielen keine große Rolle.

Erste Mannschaft

Lange Zeit galt die Halle als kein glücklicher Platz für unsere Fußballer. Die Erfolge blieben seit 2009 immer wieder aus. Doch dieses Hirngespinnst hat die SG Welper nun vertrieben und die Hattinger Hallenstadtmeisterschaft 2017 gewonnen. Zuletzt beim WAZ-Pokal spielte unsere erste Mannschaft in der Vorrunde hervorragend auf, verlor nur ein Spiel, schied aber in der Enrunde schnell aus. Die Stadtmeisterschaft am Sonntag verlief anders herum. Beim Turnier, in dem ein Futsal im Spiel ist, war die Dominanz in den Gruppenphasen nicht so deutlich. Als es aber am Ende darauf ankam, war Welper plötzlich da.

In den Gruppenphasen waren unsere Fußballer noch nicht so gut in Form. Foto: Carsten Straube

Zunächst heimste sich die Mannschaft von Trainer Wolfgang Westerkamp zum Auftakt eine bittere 0:3-Niederlage gegen Hedefspor ein. Beim zweiten Auftritt gegen die SG Hill sprang dagegen ein 4:1-Sieg heraus. Im Spiel gegen den SuS Niederbonsfeld war also ein erneuter Sieg Pflicht, um sicher in die Endrunde zu gelangen. Das gestaltete sich gar nicht so einfach. In einem ausgeglichenen Spiel stand es lange 2:2, ehe Welper auf 4:2 davonzog, Niederbonsfeld aber noch den Anschluss schaffte. Es blieb allerdings beim 4:3-Sieg.

Steigerung im Verlaufe des Turniers

In einer zweiten Gruppenphase warteten die Sportfreunde Niederwenigern und der TuS Blankenstein auf die SG Welper. Gegen unseren Platznachbarn stehen immer interessante Duelle an, auch in der Halle schenkten sich beide Mannschaften nichts. So entwickelte sich ein turbulentes Spiel, was 3:3 endete. Hierzu gibt es ein paar Sequenzen auf unserem Youtube-Kanal. Mit Niederwengiern stand der amtierende Stadtmeister unseren Kickern gegenüber. Zuletzt beim WAZ-Pokal verlor Welper 0:6, auch diesesmal gelang kein Erfolg. Doch trotz der 2:3-Niederlage stand unsere Erste im Halbfinale.

Beste Gelegenheit also, sich in der vorletzen Runde des Turniers für die Eingangspleite zu revanchieren. Welper steigerte sich nun nach anfänglichen Fehlern in der Raumaufteilung auch deutlich. “Wir haben ein durchwachsenes Turnier gespielt, aber gegen die guten Gegner waren wir dann wirklich auf Augenhöhe”, lobte Westerkamp seine Spieler, die Hedef 4:2 besiegten und erneut auf Niederwenigern trafen.

>>> Im Video: Hedefspor – SG Welper – die Schlusssekunden bis zum Finale <<<

Das Endspiel blieb torlos, auch wenn unsere Erste durch Hasan Varol und Philipp Durek das Spiel hätte eher entscheiden können. In der letzten Aktion vor der Schluss-Sierene schickte Tolga Dilek Sturmpartner Nikolai Nehlson, der auch ins Tor traf, allerdings eine Sekunde nach Ertönen der Sirene.

So stand also ein Entscheidungsschießen (je drei Schützen) an. Welper begann. Nehlson verschoss, Niederwenigern auch. Dilek verwandelte, Niederwenigern verschoss erneut. Als dritter Schütze trat Torhüter Daniel Paries an, der auch mal für die Wennischen spielte. Er versenkte den Ball flach unten rechts und Welper war Stadtmeister. Auch dieser Moment ist auf Youtube zu sehen. So durften Spieler, Trainer und Fans auch in der Halle mal wieder jubeln.

>>> Im Video: Tor zum Stadtmeistertitel 2017 – und die Ekstase danach <<<

Die SG Welper hat den Sportfreunden Niederwenigern den Pokal entrissen und ist neuer Stadtmeister in der Halle. Foto: Jörg Henke

Reserveteams

Einen Tag vorher waren unsere Zweite und unsere Dritte im Einsatz. Die Zweite wurde dabei zum ersten Mal wieder von Fabian Blumeroth betreut, der nun neuer Trainer ist. In den Partien gegen Hedefspor II, Märkisch Hattingen II und SG Hill II kam unsere Kreisliga-B-Mannschaft aber erst spät so wirklich ins Rollen. Nach dem 1:4 gegen Hedef teilte sich unsere zweite Mannschaft beim 3:3 mit der Zweiten der DJK Märkisch die Punkte. Im letzten Gruppenspiel dominierte Welper die Reserve der SG Hill und schickte sie mit 7:0 vom Feld. Dennoch war die Vorrunde bereits die Endstation.

Die Dritte hatte durch die Zulosung in die Fünfergruppe einen schwierigeren Stand. Sie schaffte ein ausgeglichenes Sieg-Niederlagen-Verhältnis. Nach der Auftaktpleite gegen Hedefspor III (1:2) gewann die Truppe von Carsten Straube 1:0 gegen den FC Sandzak II und 4:0 gegen die DJK Märkisch Hattingen III. Gegen die Sportfreunde Niederwenigern II zog Welper dagegen beim 1:3 wieder den Kürzeren. Sechs Punkte reichten in der Gruppe nicht, um die Finalspiele zu erreichen. Es kamen sowieso nur die Gruppenersten und der beste Gruppenzweite weiter. “Wir waren nicht in Höchstform. Gut zu spielen reichte dieses Mal einfach nicht”, fasste Straube zusammen.

Das Turnier wurde im internen Duell der Wennischen entschieden. Niederwenigerns Dritte gewann 5:3 gegen die eigene Zweite im Entscheidungsschießen. Das kleine Finale machten sie Teams von Hedefspor unter sich aus. Auch hier behielt die Dritte die Oberhand (7:6), ebenfalls im Entscheidungsschießen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussballer-gewinnen-die-hallenstadtmeisterschaft/