Fußball: Sieg im Pokal, Niederlage in der Liga

Die Saison hat für die erste Mannschaft der Herren mit gemischten Gefühlen begonnen. Im ersten Pokalspiel qualifizierte sich die SG Welper durch einen Sieg für die zweite Runde. In der Meisterschaft konnte sie dagegen noch keine Punkte holen.

 

Moritz-Fiege-Cup, Runde 1:
SC Oberstüter – SG Welper 0:3
Tore: 0:1 Florian Hoppen (45.), 0:2 Robin Neuhaus (74.), 0:3 Daniel Zukowski (89.).
Welper: Lenz, Weutke, Sonnenschein, Yildirim, Amade, Ferreira, Claus, Hoppen (82. D. Zukowski), S. Zukowski (46. Hartmann), F. Inci (68. Huck), Neuhaus.

Im Flutlichtspiel an der Stöckerstraße hatte die SG Welper keine schwierige Aufgabe zu meistern. Zwar fiel der erste Treffer durch Mittelfeld-Motor Florian Hoppen erst kurz vor dem Halbzeitpfiff, aber dann kam die Elf von Trainer Wolfgang Westerkamp immer besser in Fahrt.

Robin Neuhaus nutzte eine gute Gelegenheit eine Viertelstunde vor Schluss und sorgte damit bereits für die Vorentscheidung, weil der SC Oberstüter keine große Gefahr mehr ausgestrahlte. Einen weiteren Beitrag zum gelungenen ersten Sieg im Pokal leistete Neuzugang Daniel Zukoswki. Er war erst sieben Minuten auf dem Platz, als er zum 3:0-Endstand einnetzte.

 

Kreisliga A, Spieltag 1:
SV Höntrop II – SG Welper 1:0
Tore: 1:0 (84., ET).
SGW: Lenz, Weutke, Sonnenschein, Yildirim (46. Claus), Amade, Ferreira, Hoppen (77. Martinho), Grzona, Strümpler, F. Inci, Hartmann (72. Voß).

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
19. August 2013, Sebastian Schneider

Die SG Welper ist mit einer 0:1-Niederlage in die Saison gestartet. Denkbar unglücklich: Der entscheidende Treffer beim SV Höntrop II fiel durch ein Eigentor kurz vor Schluss.

„Es war von beiden Seiten keine gute Partie“, sagte Welpers Trainer Wolfgang Westerkamp. Er hatte bei seiner Mannschaft vor allem im ersten Abschnitt für seinen Geschmack viel zu viele Fehlpässe gesehen. „Auch unbedrängte.“ Außerdem bemängelte er die fehlende Bereitschaft einiger seiner Spieler.

Allerdings brachte auch Höntrop kaum gefährliche Situationen zustande. Welpers Torhüter Robin Lenz, dem Westerkamp als einzigem SG-Akteur an diesem Tag Normalform bescheinigte, musste zwar zwei, drei Mal eingreifen – allerdings war keine dieser Aktionen eine große Torchance.

„Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde es bei uns dann etwas besser, allerdings ohne dass wir eine Torchance hatten“, so Westerkamp. „Es war eigentlich ein typisches 0:0-Spiel.“ Dass das Endergebnis dennoch anders aussah, war auch Pech. Höntrop brachte sechs Minuten eine Flanke in Welpers Strafraum – und der Klärungsversuch von Welpers Kapitän Guido Amade per Kopf landete im eigenen Tor.

Kommende Woche muss die Westerkamp-Elf erneut um 13 Uhr auswärts bei einer zweiten Mannschaft antreten. Für die DJK TuS Hordel II ist das dann die erste Partie dieser Saison, die Westfalenliga-Reserve hatte am vergangenen Sonntag spielfrei.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-sieg-im-pokal-niederlage-in-der-liga/