Fußball kompakt: Welper grüßt wieder doppelt von der Spitze

Am Wochenende hat sich die erste Mannschaften die Tabellenführung zurückgeholt und die Zweite ihre weiterhin behauptet. Die Dritte punktet im Heimspiel gegen Sandzak II.

Erste Mannschaft

SG Welper – FC Sandzak-Hattingen

Tore: 0:1 Elvir Beganovic (8.), 1:1 Tolga Dilek (18.), 2:1 Marvin Krischer (35.), 3:1 Thorsten Henke (80.).
Welper: Tim Schwabedissen, Andreas Weutke, Mehmet Yildirim, Matthias Beutel, Leonard Claus, Hasan Cenk, Fabian Blumeroth, Marvin Krischer (84. Dennis Sonnenschein/90. Robin Neuhaus), Hasan Varol (65. Thorsten Henke), Tolga Dilek, Sebastian Spennemann
Die SG Welper hat sich in der Kreisliga B durch einen 3:1-Erfolg die Tabellenführung zurückgeholt.
Gegen Sandzak sah es nach acht Minuten aber nicht gut aus, als Elvir Beganovic für Sandzak traf. Noch vor der Halbzeit drehte Welper durch Tolga Dilek und Marvin Krischer das Spiel. Thorsten Henke sorgte zehn Minuten vor Schluss durch das 3:1 für die Entscheidung.

Zweite Mannschaft

SG Welper II – SC Oberstüter II
Tore: 1:0 Marcus Schmitz (12.), 2:0 Christian Thamm (17., FE), 3:0 Philipp Strauß (22.), 4:0 Christian Thamm (61.), 5:0 Florian Hoppen (71.), 6:0 Marcel Voß (85.).
Welper: Robin Lenz, Thomas Smolczyk, Marius Stratmann, Tobias Schmidt (60. Florian Hoppen), Marcus Schmitz, Marian Morek, Tim Timpe, Philipp Strauß, Marcel Voß (60. Thorsten Krause), Matthis Henke (46. Robin Neuhaus), Christian Thamm.

Tim Vordenbäumen.

Tim Vordenbäumen.

Wenn der Erste gegen den Letzten spielt, gibt es meist ein kleines Spektakel. Das hielt sich beim 6:0 unserer zweiten Mannschaft gegen den SC Oberstüter II aber ein bisschen in Grenzen.

“Wir haben einen ungefährdeten Sieg eingefahren, obwohl wir nicht sonderlich gut gespielt haben und oft zu ungenau waren”, kommentierte Trainer Tim Vordenbäumen die Partie an der Marxstraße. Das Spiel verlief jedoch sehr einseitig, so wie erwartet. Oberstüter hatte zwar Verstärkung aus der ersten Mannschaft erhalten, das bewirkte aber im Angriff nicht viel. “Besonders freut es mich, dass wir zu null gespielt haben”, meint Vordenbäumen deshalb auch.

Im Welperaner Angriff passte am Sonntag auch nicht immer alles zusammen. So wurde ein höherer Sieg vergeben. Nach der ersten Halbzeit war das Spiel trotzdem schon entschieden. Marcus Schmitz, Christian Thamm und Philipp Strauß hatten bereits auf 3:0 vorgelegt. Thamm eröffnete dann auch die zweite Hälfte mit seinem zweiten Treffer. Es folgten noch Tore von Florian Hoppen, der nach seiner Verletzung Spielpraxis in der Reserve sammelte, und Marcel Voß.

“Letztlich haben wir wie eine Spitzenmannschaft keine Zweifel an einem Sieg aufkommen lassen und mit Unterstützung aus erster und dritter Mannschaft einen auch in der Höhe völlig verdienten Sieg eingefahren”, resümierte Vordenbäumen.

Dritte Mannschaft

SG Welper III – FC Sandzak-Hattingen II 1:1
Tore: 1:0 Ibrahima Ba (5.), 1:1 (52.).
Welper: Robin Lenz, Sven Carrafiello, Michael Boehnke (76. Alexander Grosse), Christian Bancher, Michel Wilhelm (20. Thorsten Krause), Christian Schoenen (59. Marcel Krüger), Tim Wassermann, Thorsten Böttcher, Fabio Rampin, Ibrahima Ba, André Knaut.

SG Welper III - FC Sandzak II (15.11.2014) (1) - Kopie

Bereits am Samstagabend spielte unsere Dritte unter Flutlicht zuhause. Nach einem guten Start und einer frühen Führung gab es am Ende beim 1:1 gegen die Reserve des FC Sandzak aber nur einen Punkt. Die Elf um Spielertrainer Carsten Straube steht damit auf dem elften Tabellenplatz.

Welper riss das Spiel zunächst an sich und nach einem Steilpass traf Ibrahima Ba auch schon in der 5. Spielminute zum 1:0. Der Offensivakteur arbeitete viel, bot sich häufig an und hatte so im restlichen Spielverlauf auch noch einige Chancen. Nach 27 Minuten vergab er allerdings das 2:0 und auch in Hälfte zwei zielte er zehn Minuten vor Schluss etwas zu hoch. Die Sandzak-Abwehr hatte mit dem wendigen Ibra aber so seine Probleme.

Die Offensive der Gäste wurde nach und nach immer wacher und erarbeitete sich auch gefährliche Chancen. Nach zwölf Minuten tauchte ein FC-Stürmer frei vor Robin Lenz auf, verzog aber. In der 21. Minute war Lenz bereits geschlagen, Sven Carrafiello kratzte den Nachschuss aber noch im letzten Moment von der Linie.

Das Gegentor war dann mehr oder weniger der Unordnung nach einem Einwurf geschuldet. In der 52. bedrängten unsere Jungs den Gegenspieler, der den Einwurf zugeworfen bekam, nicht entscheidend, so dass er in den Strafraum zog und mit einem harten Schuss zum 1:1 traf. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit den besseren Chancen für unsere Dritte. Doch mehr als Außennetz und Pfosten traf sie nicht mehr.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt/