Fußball kompakt: Westerkamp-Elf wieder in der Spur

Nach einem überzeugenden Auftritt siegt die erste Mannschaft 6:1. Die Reserveteams haben es bei ihren Aufgaben etwas schwieriger. Lange Siegesserie der Dritten reißt.

Erste Mannschaft

SC Weitmar 45 II – SG Welper 1:6 (0:4)

Unsere Erste hat wieder das gezeigt, was sie kann. Und bestätigt, warum sie nach wie vor auf dem ersten Platz der Kreisliga A steht. Ein deutlicher 6:1-Erfolg stand am Ende gegen die Reserve des SC Weitmar, bereits zur Halbzeit hatte Welper beim Stand von 4:0 das Spiel so gut wie entschieden. Und das, obwohl unsere Kicker aufgrund von Verletzungen und Sperren längst nicht in ihrer besten Formation antraten.

Philipp Durek brachte sein Team mit der Führung auf die Siegerstraße. Fotos: Hendrik Steimann

Bereits im Nachholspiel gegen den SV Blau-Weiß Weitmar 09 zeigte sich unsere erste Mannschaft wieder gefestigt nach zuletzt zwei Niederlagen. Es reichte zwar beim 2:2 nicht zum Sieg, aber Wolfgang Westerkamp sah viel Positives im Spiel seiner Mannschaft und lobte sie. An der Leistung knüpften unsere Jungs nun an und brachten verdientermaßen auch wieder drei Punkte mit nach Hause. Drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg, der nun wieder enger ist, da der VfB Annen ebei gleicher Anzahl an Spielen nur sechs Punkte hinter Welper steht.

“Das Wichtigste war heute, dass wir wieder gewonnen haben und das auch verdient”, sagte Westerkamp zur Partie und dessen Ausgang. Da seine Spieler in der ersten Halbzeit durch die Tore von Tolga Dilek (2), Philipp Durek und Nikolai Nehlson bereits die Weichen auf Sieg stellten, war er zufrieden. “Das war von der Spielanlage alles in Ordnung”, so der Trainer.

Weniger gut gefiel ihm, dass unsere Erste in der zweiten Halbzeit etwas nachließ. “Wir hätten den Sieg noch klarer nach Hause bringen können. Einige Spieler haben die Spannung etwas verloren und so waren ein paar Torchancen von Weitmar möglich”, schilderte Westerkamp das Spielgeschehen in den zweiten 45 Minuten. Ein Ehrentreffer gelang den Hausherren dadurch. Kurz vor Ende der Partie zündete Sidney Rast aber nochmal seinen Turbo und traf doppelt.

“Die drei Punkte waren wichtig für uns. Ich hoffe nun, dass wir in den nächsten zwei Wochen unseren Kader wieder vollständig zusammen bekommen”, sagte Westerkamp.

Tore: 0:1 Philipp Durek (5.), 0:2 Tolga Dilek (20.), 0:3 Nikolai Nehlson (38.), 0:4 Tolga Dilek (45.), 1:4 (63.), 1:5 , 1:6 Sidney Rast (82., 89.).
Welper: David von Hagen, Levent Dalgic (67. Nico Walschburger), Nico Rother, Florian Pemöller, Mirco Heinzer, Sevder Akkan (46. Andreas Weutke), Philipp Durek, Hasan Varol, Tolga Dilek (80. Daniel Gerling), Sidney Rast, Nikolai Nehlson.

Zweite Mannschaft

SG Linden-Dahlhausen – SG Welper II 1:0 (0:0)

Mit einer knappen Niederlage ist unsere zweite Mannschaft aus Bochum zurückgekehrt. Der Auftritt gegen die Teams aus der Tabellenspitze machen Trainer Fabian Blumeroth aber dennoch Mut. So möchte er im Saison-schluss-Spurt nach der kurzen Osterpause noch einige Punkte holen.

Marcel da Silva traf nur die Latte.

Auf dem Rasenplatz in nicht optimalem Zustand taten sich die Welperaner zunächst schwer. Blumeroth hatte seine Elf angewiesen, tief zu stehen, um dem Gegner nicht in die Karten zu spielen. Das setzten seine Spieler auch um. Zwar waren die Gastgeber in der ersten Halbzeit überlegen, hatten aber keine großen Torchancen. Unsere Zweite hatte selbst allerdings auch kaum Zug nach vorne, da sie sich mehr auf die Defensive konzentierte.

Dann hatte Marcel da Silva in der 60. Minute plötzlich die Führung auf dem Fuß. Sein Schuss knallte aber nur an die Latte. Auch die Konter brachten nichts Zählbares ein. Matthis Henke und Fabio Rampin hatten Chancen. So ging Linden durch seinen Kapitän in Führung. Er bekam den Ball hoch zugespielt, nahm in an und schoss aus 18 Metern direkt aufs Tor. Robin Lenz hatte keine Möglichkeit mehr, den Ball abzuwehren. Der eingewechselte Shahin Ibrahim hatte dann in der 89. Minute noch die Riesengelegenheit zum Ausgleich: er tanzte zwei Gegner aus, brachte die Kugel aber mit zu wenig Kraft aufs Tor.

“Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden auf jeden Fall verdient gewesen”, urteilte Blumeroth. Er ärgerte sich über das eine Gegentor, freute sich aber über die kämpferische Leistung seiner Mannschaft.

Tor: 1:0 (77.).
Welper: Robin Lenz, Marius Stratmann, Dennis Sonnenschein, Tim Timpe, Thorsten Krause, Philipp Strauß, Marcel da Silva (65. Fabio Rampin), Marcus Schmitz, Matthis Henke (83. Shahin Ibrahim), Christian Thamm (77. Tobias Wächter), Atef Abidi.

Dritte Mannschaft

SG Linden-Dahlhausen II – SG Welper III 3:1 (2:0)

Die Siegesserie unserer Dritten ist gerissen… Es waren 13 Siege in Folge, bis nun die Reserve der SG Linden-Dahlhausen einen Schluss-Strich unter die Erfolgsquote setzte. 1:3 verlor die Elf von Carsten Straube in Bochum.

Trainer Carsten Straube konnte bei manchen Situationen nicht hinsehen.

Es waren zwei frühe Tore, die unserer Dritten das Leben schwer machten. Denn nachdem das erste Tor bereits gefallen war und ein leichtes Aufbäumen seitens der Welperaner sichtbar wurde, klingete es direkt wieder. “Es war heute eine verdiente Niederlage und einfach eine schlechte Mannschaftsleistung”, kommentierte Trainer Straube den Auftritt seines Teams. Das hatte zuletzt immer überzeugt. “Vielleicht haben sich einige schon zu weit gesehen”, mahnte der Coach, ohne dabei auf Einzelheiten einzugehen.

“Wenn wir so spielen wie heute, können wir auch nur verlieren. Dadurch sind wir auf dem Boden der Tatsachen zurück und das ist denke ich auch ganz gut so”, meinte Straube. Den zwischenzeitlichen Anschluss hatte Dominik Elbe geschafft, ehe die Gegner aber mit dem Tor zum 3:1 das Spiel wieder andersherum lenkten. Welper versuchte nochmal alles, was irgendwie möglich war. Doch der Ball wollte nicht mehr ins Tor. Selbst bei einem Elfmeter nicht, den unsere Dritte vergab.

Tore: 1:0 (10.), 2:0 (20.), 2:1 Dominik Elbe (53.), 3:1 (60.).
Welper: Tim Hebestreit, Andreas Mrosek, Alexander Michel, Deniz Varol, Patrick Potthoff (80. Marco Schmidt), Fabio Rampin (46. Robin Neuhaus), Dominik Elbe, Joshua Ost (35. Arber Zeneli), Ali-Riza Büyükdurmus, Pascal Wellhäußer.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-westerkamp-elf-wieder-in-der-spur/