Fußball kompakt: Welper überwintert an der Tabellenspitze

Sowohl erste und zweite Mannschaft sind Herbstmeister und starten im Frühjahr als Tabellenführer in die Rückrunde. Die dritte Mannschaft setzt ihren guten Lauf weiter fort und schlägt auch die SG Hill.

Erste Mannschaft

DJK Wattenscheid II – SG Welper 1:2
Tore: 0:1 Hasan Cenk (7.), 0:2 Tolga Dilek (28.), 1:2 (38.).
Welper: Jakub Staron, Michael Backhaus, Mehmet Yildirim, Leonard Claus, Andreas Weutke, Hasan Cenk, Thorsten Henke, Matthias Beutel, Tolga Dilek, Emmanuel Nwosu (50. Marvin Krischer), Hasan Varol.

Hasan Cenk

Traf zur Führung: Hasan Cenk.

Die Kreisliga-B-Fußballer der SG Welper hatten in Wattenscheidt etwas gut zumachen und das ist ihnen auch gelungen. Im Auswärtsspiel bei der DJK Wattenscheid II gab es einen 2:1-Erfolg. Die erste Mannschaft überwintert damit als Tabellenführer und hat vier Punkte Vorsprung.

Unsere Jungs erwischten einen guten Start und lagen so bereits nach sieben Minuten durch einen Kopfball von Hasan Cenk in Front. Durch einen Freistoß traf Tolga Dilek nach einer knappen halben Stunde zum 2:0. Er hatte davon profitiert, dass sich die gegnerische Mannschaft durch einen Trick, bei dem auch Thorsten Henke involviert war, verwirren lassen hat. Die Wattenscheider kamen aber sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff noch zum Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit hatte die Erste dann nochmal eine ganze Hand voll Chancen. Mit Hasan Cenk, Tolga Dilek, Marvin Krischer und Thorsten Henke mischten einige der Offensivspieler die Abwehrreihe der DJK ein ums andere Mal mächtig durcheinander. Doch ein weiteres Tor sollte einfach nicht mehr fallen. Was widerum bedeutete, dass unsere Jungs doch noch bis zum Ende zittern mussten. Denn die Gastgeber gaben sich bis zum Ende nicht geschlagen, schafften den Ausgleich allerdings auch nicht mehr.

 

Zweite Mannschaft

SG Hill Hattingen II – SG Welper II 3:7
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Matthis Henke (16., 18., 42.), 1:3 (49.), 1:4, 1:5 Tim Timpe (60., 62.), 2:5 (80.), 2:6 Matthis Henke (85.), 2:6 (86.), 3:7 Matthis Henke (88.).
Welper: Tim Schwabedissen, Alexander Umbras, Alin Leahu, Marius Stratmann, Marcus Schmitz, Tobias Schmidt, Tim Timpe, Marian Morek (46. Marcel da Silva), André Knaut, Matthis Henke, Christian Thamm (46. Florian Hoppen).

Matthis Henke.

Fünf Tore gegen Hill: Matthis Henke.

Für die zweite Mannschaft ist die Vorgabe eigentlich immer, zu siegen. Vor allem gegen die stärkeren Konkurrenten, um im Kampf um den Aufstieg die Nase vorn zu behalten. Was der Elf von Tim Vordenbäumen am Sonntag wieder gelungen ist. Gegen die Reserve der SG Hill gewann unsere Zweite 7:3.

Die drei Gegentore sind sicherlich das Ärgerlichste an der ganzen Geschichte. Denn zur Pause führte unsere Mannschaft noch klar mit 3:0. Matthis Henke glang ein lupenreiner Hattrick, das restliche Spiel war aber stellenweise doch ein wenig zerfahren. Ein Übergewicht gab es trotz der bis dahin souveränen Führung nicht unbedingt. Hill kam deshalb kurz nach der Halbzeit auch zum 1:3. Die Abwehr war wenige Male unachtsam.

Tim Timpe stellte mit einem Doppelpack zwar wieder einen sicheren Vier-Tore-Abstand her, doch Hill legte in den letzten zehn Minuten noch zweimal nach, was Trainer Tim Vordenbäumen auch nicht so ganz gefiel. Matthis Henke traf auch noch zweimal, so dass es zwar ein hoher Sieg wurde, der aber dennoch deutlich machte, dass eine starke Offensive auch von einer sicheren Defensive abgedeckt sein muss.

 

Dritte Mannschaft

SG Hill Hattingen – SG Welper III 2:5
Tore: 0:1 Ibrahima Ba (12.), 0:2 Thorsten Krause (30.), 1:2 (40.), 2:2 (65.), 2:3, 2:4 Ibrahima Ba (69., 75.), 2:5 Sven Uwe Carrafiello (90. + 2, FE).
Welper: Nils Karsten, Michael Boehnke, Christian Bancher, Thorsten Böttcher, Michel Wilhelm, Sven Uwe Carrafiello, Ali-Riza Büyükdurmus, Thorsten Krause, Lars Güntner (55. Felix Buchmüller), Marcel Krüger, Ibrahima Ba.

Ibrahima Ba

Erfolgsgarant: Ibrahima Ba.

Schon zum sechsten Mal infolge erhöht sich das Punktekonto der dritten Mannschaft, die immer besser in Fahrt kommt. Aus den letzten sechs Spielen holte sie 14 Punkte. Gegen die SG Hill gewann sie 5:2, woran vor allem Stürmer Ibrahima Ba einen großen Anteil hatte.

Taktikfuchs Carsten Straube hatte seiner Spitze befohlen, den direkten Weg zum gegnerischen Tor zu suchen. Was der 26-Jährige dann auch wunderbar umsetzte. Dass er technisch unheimlich stark ist, hat er des Öfteren schon unter Beweis gestellt. Und gegen Hill holte er alle seine Tricks aus dem Koffer. “Er hat immer den Ball am Fuß behalten und auch mal einen doppelten Übersteiger oder schnelle Körpertäuschungen im Zweikampf benutzt”, sagte sein begeisterter Trainer. Das 1:0 für unsere Jungs erzielte Ba dann auch selbst, ehe Thorsten Krause mit einem schönen Lupfer nachlegte. Per Sonntagsschuss kam Hill aber noch vor der Pause zum Anschluss.

Ibrahima Ba. Foto: Peter Steimann

Ibrahima Ba traf dreimal. Foto: Peter Steimann

In der Kabine machte Straube dann auch nochmal deutlich, wie wichtig der Einsatz und Kampfwille ist. Bei einem brachte das dann nochmal einen besonderen Motivationsschub: Ibrahima Ba. Er gab weiterhin den Alleinunterhalter in der Welperaner Offensivabteilung und steigerte sich immer mehr in die Partie. Zwischenzeitlich fiel aber erst der Ausgleich für Hill (65.). “Da war aber im Vorfeld auch eine Hand mit im Spiel, der Ball war dann im Aus, dann stand ein Gegenspieler im Abseits und der Ball war drin”, kommentierte Straube.

Was die Abwehr verbockte, bügelte der Angriff wieder aus. Ba traf nur vier Minuten später zur erneuten Führung und zog vor Freude sein Trikot aus, wofür er Gelb sah. Eine Viertelstunde vor Schluss hatte er dann seinen ganz großen Auftritt. Bei einem seiner unzähligen Solos ließ er die komplette Hill-Abwehr alt aussehen. Er entwischte mehreren Gegenspielern, ließ den Torwart aussteigen, den mit zurückgelaufenen Verteidiger von Hill und vernaschte dann noch einen Verteidiger, eher er den Ball ganz abgeklärt einschob. Seine Mannschaft feierte Ba dafür. Er war einfach zu keinem Zeitpunkt zu stoppen, nur durch ein Foulspiel. “Die haben an ihm rumgerissen und getreten. Er hatte nach dem Spiel auch leichte Rückenschmerzen”, so Straube.

Den Trainer freute es, dass seine Vorstellung wieder einmal in Erfüllung gegangen ist. Sven Uwe Carrafiello vollendete in der Nachspielzeit dann noch den Sieg mit einem Elfmeter-Treffer, nachdem Ba – wer auch sonst – im Strafraum niedergestoßen wurde. “Wir haben verdient gewonnen. Es zeigt, dass Leben und Charakter in der Mannschaft ist”, freute sich Straube.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-welper-ueberwintert-der-tabellenspitze/