Fußball kompakt: Siegreiches Wochenende

Alle drei Fußballmannschaften haben am Wochenende Siege eingefahren. Die erste Mannschaft bleibt weiter Tabellenführer, die zweite stürmt in der Kreisliga C die Spitze – auch weil unsere Dritte den Tabellenführer sensationell geschlagen hat.

Erste Mannschaft

VfB Günnigfeld II – SG Welper 1:5
Tore: 0:1 Hasan Cenk (20.), 1:1 (35.), 1:2 Marvin Krischer (47.), 1:3, 1:4 Hasan Varol (54., 57.), 1:5 Tolga Dilek (80.).

Welper: Jakub Staron, Sebastian Spennemann, Mehmet Yildirim, Leonard Claus, Andreas Weutke, Hasan Cenk (46. Hasan Varol), Fabian Blumeroth (80. Dennis Sonnenschein), Thorsten Henke, Tolga Dilek, Emmanuel Nwosu, Marvin Krischer (65. Matthias Beutel).
Hasan Varol (li.).

Hasan Varol (li.) traf gegen Günnigfeld doppelt.

Für die Elf von Wolfgang Westerkamp läuft es richtig rund und so gab’s in Wattenscheid den siebten Sieg infolge für unsere Erste. 5:1 hieß es am Ende. Nur durch eine kleine Schwächephase gewann sie nicht ohne Gegentor.

Als Devise galt es wieder, hinten konzentriert zu verteidigen und die Chancen der Gegner im Keim ersticken zu lassen und vorne dagegen für ordentlich Wirbel zu sorgen und so selbst die Tore zu erzielen. Das gelang ganz gut, nur zu Beginn gingen die Schussversuche auch mal daneben. Erst nach 20 Minuten traf Hasan Cenk zur Führung, die allerdings nach 35 Minuten ausgeglichen wurde, weil unser Team etwas nachließ. “Vor der Halbzeit hatten wir einen kleinen Hänger”, kommentierte Wolfgang Westerkamp, der so zufrieden war, dass er seiner Mannschaft sogar die beste Leistung der bisherigen Saison bescheinigte.

Die zeigte sich dann vor allem in den zweiten 45 Minuten. Heiß kamen unsere Jungs aus der Kabine und Kapitän Marvin Krischer traf zum 2:1 (47.). Der eingewechselte Hasan Varol wollte der Partie auch seinen Stempel aufdrücken und ließ so die Treffer zum 3:1 und 4:1 folgen. So stand es nach 57 Minuten bereits 4:1 für Welper. Der Sieg war sicher, weil die Sicherheit im Spiel nun ein Selbstläufer war. Die Euphorie trug zudem dazu bei, dass sich die Spieler nicht beirren ließen, sondern weiter munter aufspielten und fast alles unterbanden, was von Günnigfeld mal versucht wurde. Nach einer etwas längeren Phase ohne Treffer besorgte Flügelspieler Tolga Dilek dann zehn Minuten vor dem Abpfiff den 5:1-Endstand.

 

Zweite Mannschaft / Dritte Mannschaft

SG Welper II – Hedefspor Hattingen III 7:0
Tore: 1:0 Matthis Henke (25.), 2:0 Tim Timpe (50.), 3:0 Christian Thamm (63.), 4:0 André Knaut (65.), 5:0 Marcus Schmitz (82.), 6:0 Christian Thamm (85.), 7:0 Marcus Schmitz (87.).
Welper: Tim Schwabedissen,Alexander Umbras, Marius Stratmann, Philipp Strauß (60. Thomas Smolczyk), Marcus Schmitz, Marcel da Silva (60. Alin Leahu), Tim Timpe, Marian Morek, André Knaut (70. Alexander Michel), Matthis Henke, Christian Thamm.

Matthis Henke.

Matthis Henke traf als Erster beim 7:0-Sieg gegen die Reserve von Hedefspor Hattingen.

Mit dem nächsten hohen Sieg hat sich die zweite Mannschaft an die Spitze der Kreisliga C geschossen, weil parallel unsere dritte den bislang Ersten SC Oberstüter besiegte. 7:0 schickte unsere Reserve die dritte Mannschaft von Hedefspor Hattingen nach Hause.

In der ersten Halbzeit hatte es die Elf vom Trainergespann Tim Vordenbäumen und Alexander Michel noch etwas schwerer, den Zug zum Tor zu finden, beziehungsweise dann mit einem Treffer zu vollenden. Den einzigen Treffer im ersten Durchgang markierte Matthis Henke nach 25 Minuten. Hedefspor kam weniger in den Genuß, sich am Tore schießen zu probieren, sondern musste sich eher darauf beschränken, eine gute Abwehrleistung hinzulegen.

Dem Sturmlauf unserer Jungs hielt der Defensivverbund der Gäste dann aber nach dem Seitenwechsel nicht mehr lange stand. Tim Timpe eröffnete die zweite Hälfte mit dem 2:0. Die Spielzüge passten bei Welper dann immer besser und so trugen sich auch noch Christian Thamm, André Knaut und Marcus Schmitz in die Torjägerliste ein. Thamm und Schmitz sogar doppelt. Am Ende war Welper von der eigenen guten Leistung selbst beflügelt und der hohe Sieg deshalb auch das logische Resultat.

 

SC Oberstüter – SG Welper III 0:1
Tor: 0:1 Christian Schoenen (14., FS).
Welper: Robin Lenz, Michael Boehnke, Sven Lorenz, Lars Güntner, Christian Schoenen (46. Michel Wilhelm), Marcel Krüger, Thorsten Krause (46. Paul Grams), Ibrahima Ba (70. Maximilian Brüggerhoff), Carsten Straube, Thorsten Böttcher, Christian Bancher.

Unserer dritten Mannschaft gelang eine Sensation, mit der vorher wohl kaum einer gerechnet hatte. Denn im Auswärtsspiel beim bis zuletzt Tabellenersten aus Oberstüter gewann das Schlusslicht mit 1:0. Das war gleichzeitig der erste Saisonsieg, und was für einer.

Spielertrainer Carsten Straube, der gemeinsam mit seinem Co-Trainer Thorsten Böttcher aufgrund von sieben Ausfällen selbst das Trikot überstreifen musste, hatte sich eine ganz raffinierte Taktik ausgedacht. “Die Vorgabe war, gegen einen starken Gegner – und das war Oberstüter auf jeden Fall – jede Menge Beton anzurühren”, sagt Straube. Seine Elf stand sehr defensiv und verteidigte alles, was auf das Tor von Robin Lenz zurollte. Das war einiges, aber die Welperaner blieben in den meisten Zweikämpfen Sieger. Vorne wartete auf sich allein gestellt der schnelle und wendige Ibrahima Ba, der oft mit langen Bällen gefüttert wurde. Er dribbelte und hielt den Ball auch. “Das hat er unwahrscheinlich toll gemacht, in der Regel konnte Oberstüter ihn nur foulen”, beschreibt Straube die Spielsituationen.

Durch Standards kam Welper dann letzten Endes auch zu den eigenen Chancen. Der Treffer zum Sieg geht auf das Konto von Christian Schoenen. Er wuchtete einen Freistoß über die Mauer, den Oberstüters Keeper Mirco Kleinofen zwar noch so eben abwehren konnte, aber nicht entscheidend. Denn der Ball drehte sich ins Tor. Der Jubel war riesig. Eine zweite sehr gute Chance vergab Thorsten Krause später. Sein Schuss strich knapp am Pfosten vorbei. “Bis zum Feierabend haben wir das Ergebnis dann verwaltet und sind alle weit über unsere Grenzen gegangen”, lobte Straube.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-siegreiches-wochenende/