Fußball kompakt: Schützenfest an der Marxstraße

Drei torreiche Spiele haben unsere Fußballer hinter sich. Während Erste und Dritte hoch gewinnen, muss die Zweite eine Niederlage einstecken.

Erste Mannschaft

SG Welper – BV Herne-Süd 9:4 (3:2)

Das Tabellenschlusslicht machte es unserer Ersten nicht einfach. Die Herner kämpfen, da sie keineswegs schon abgeschrieben sind. Doch weil die Kastner-Elf dagegenhielt, setzte sie sich am Ende doch deutlich durch und bleibt damit zunächst im Spitzentrio.

Sidney Rast demonstrierte mit seinen Toren mal wieder seine Kaltschnäuzigkeit. Foto: Hendrik Steimann

Wie so oft in der Rückrunde kassierten unsere Jungs zunächst das Gegentor, um sich zu revanchieren. Den Rückstand aus der Anfangsviertelstunde glich Sidney Rast aus und brachte Welper dann in Führung. Der Ausgleich fiel nach einer Einzelaktion und einem anschließenden Doppelpass mit Marvin Grumann. Beim 2:1 beförderte Rast eine Ablage per Direktabnahme aus 20 Metern in den Torwinkel. Doch die Herner störten die Welperaner im Mittelfeld, glichen aus. Vor der Halbzeit schaffte Tolga Dilek dann das 3:2.

Rast mit fünf Toren nicht zu stoppen

Danach verstanden unsere Spieler es, Gas zu geben und nicht wie in den vergangenen Spielen ihre gute Position in Gefahr zu bringen. So bauten Nikita Wirt, Grumann und erneut Rast die Führung auf 6:2 aus. Doch die Sicherheit fehlte, das Ergebnis zu verwalten. „Die Gegentore fallen oft nach demselben Muster. Wir verlieren in der Offensive den Ball und bleiben dann mit vier, fünf Mann vorne stehen. Da ist es natürlich schwer, hinten vernünftig zu verteidigen“, sagte Kastner. So kam Herne auf 4:6 heran.

Doch danach sorgte dann Rast mit seinen Toren Nummer vier und fünf doch für Ruhe. Dabei tunnelte er auch den gegnerischen Torhüter. Den Schlusspunkt setzte Wirt kurz vor Abpfiff. Er spielte heute im Sturm, da die Erste Personalnot hat und die beiden nominellen Stürmer Nikolai Nehlson und Said Benkarit Probleme mit dem Knie haben. „An erster Stelle stand, das Heimspiel zu gewinnen, was uns gelungen ist“, so Kastner.

Tore: 0:1 (12.), 1:1, 2:1 Sidney Rast (20., 23.), 2:2 (41.), 3:2 Tolga Dilek (43.), 4:2 Nikita Wirt (46.), 5:2 Marvin Grumann (49.), 6:2 Sidney Rast (56.), 6:3 (59.), 6:4 (FE/62.), 7:4, 8:4 Sidney Rast (70., 76.), 9:4 Nikita Wirt (88.).
Welper: Meikel Wagner, Nico Walschburger, Michael Baum, Florian Pemöller, Mirco Heinzer, Marc Duic (62. Philipp Durek), Marvin Grumann, Sidney Rast, Sascha Friedrich, Tolga Dilek, Nikita Wirt.

Zweite Mannschaft

SG Welper II – SG Wattenscheid 09 II 1:6 (1:2)

Dino Carrafiello betreute die Zweite. Foto: Hendrik Steimann

Unsere erste Reserve erwischte keinen so sonnigen Tag, obwohl nicht viele Wolken am Himmel waren. In der ersten Halbzeit hielt sie mit dem Gegner noch mit, wehrte sich mit dem Ausgleich durch Sven Nockemann nach dem ersten Rückstand. Dies war aber der einzige Torerfolg für die Zweite an diesem Tag, die von Fußball-Geschäftsführer Dino Carrafiello betreut wurde. Danach traf nur noch die SG 09 fünfmal.

„Wir hätten sogar in der ersten Halbzeit zweimal durch Atef Abidi in Führung gehen können. Aber der Gegner war in allen Belangen besser als wir mit unserer Notelf, in der mit Lars Sonnenschein und Fabian Kohlmann auch zwei A-Jugendliche mitgespielt haben. Sie haben ihre Sache aber ordentlich gemacht“, sagte Carrafiello.

Tore: 0:1 (17.), 1:1 Sven Nockemann (35.), 1:2 (44.), 1:3 (52.), 1:4 (66.), 1:5 (78.), 1:6 (84.).
Welper: Christian Thamm, Thorsten Krause, Dennis Sonnenschein, Lars Sonnenschein, Maximilian Brüggerhoff (46. Tim Timpe), Tobias Schmidt, Marius Stratmann, Andreas Weutke, Atef Abidi (66. Alin Leahu), Florian Hoppen, Sven Nockemann (46. Fabian Kohlmann).

Dritte Mannschaft

SG Welper – FSV Sevinghausen II 10:0 (10:0)

Das war eine ganz klare Sache. Der Gegner aus Bochum hatte quasi mal so überhaupt gar keine Chance. Was das Ergebnis widerspiegelt. Und das bemerkenswerte daran ist: Das Spiel dauerte nur eine Halbzeit lang, dann wurde es schon vorzeitig beendet. Der Gegner bat den Schiedsrichter aufgrund Überlegenheit dazu, unsere Jungs stimmten zu.

So lautet zumindest die offizielle Version. Laut Gerüchten haben die Sevinghausener Joker Robin Neuhaus auf der Welperaner Bank entdeckt. Als sich der berüchtigte Spieler für die zweite Halbzeit warmlief, bekamen die Gäste Angst und Bange und wollten die Partie lieber nicht mehr zuende spielen…

Tore: 1:0, 2:0 Robin Pollap (1., 5.), 3:0 Hasan Varol (8.), 4:0, 5:0, 6:0, 7:0 André Knaut (13., 16., 20., 22.), 8:0 Fabio Rampin (27.), 9:0, 10:0 Robin Pollap (44., 45.).
Welper: Lars Büscher, Mehmet Yildirim, Deniz Caglar, Thomas Smolczyk, Pascal Wellhäußer, Joshua Ost, Hasan Varol, Umut Sardar, Fabio Rampin, André Knaut, Robin Pollap.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-schuetzenfest-an-der-marxstrasse/