Fußball kompakt: Nur zwei von drei Teams treten an

Die erste Mannschaft kommt beim FC Altenbochum nicht über ein Unentschieden hinaus. Dritte tritt souverän auf – die Zweite aus Personalnot gar nicht.

Erste Mannschaft

FC Altenbochum – SG Welper 2:2 (1:1)

Unentschieden trennte sich unsere Erste vom Tabellensiebten und verliert dadurch den Anschluss an die Spitzenposition der Bezirksliga. Dort rangiert weiterhin die DJK Wattenscheid, die weiter Siege sammelt und noch ein Spiel in der Hinterhand hat. Welper verschenkte den Sieg, da es nur in einer Halbzeit auf dem Platz war.

Marvin Grumann war wie zuletzt gegen Herbede wieder erfolgreich. Fotos: Hendrik Steimann

„In den ersten 40 Minuten waren wir leider nicht anwesend“, sagte Trainer Thorsten Kastner, der folgerichtig in der Halbzeit sehr klare Worte an seine Mannschaft richtete. Denn die lag zunächst zurück, weil sie weit aufgerückt war und nach einem langen Ball der Gegner in Unterzahl verteidigen musste. Der zunächst geklärte Ball kam per Flanke zurück und ein Stürmer der Altenbochumer versenkte ihn. „Da kamen wir nicht schnell genug in die Rückwärtsbewegung“, haderte Kastner.

Gefährliche Torchancen nach Kontern

Unsere Jungs schafften durch Marvin Grumann den Ausgleich, nachdem Sidney Rast ihn per Steilpass auf die Reise schickte. Sonst gab es zwei Konter, aber keine zwingenden Chancen. Ähnlich ging es nach dem Seitenwechsel weiter, nun aber mit viel Druck und Wille. Doch beim Abschluss haperte es. „Wir waren teilweise in Überzahlsituationen, fünf gegen drei oder vier gegen zwei, waren dabei aber zu fahrlässig“, beschrieb Kastner.

Mal hielt Altenbochums Torhüter den Ball, mal waren die Schüsse nicht druckvoll genug. Die dickste Möglichkeit hatte Grumann, als er aus acht Metern das Leder an die Latte drosch. Er legte aber dennoch nach, mit dem 2:1 im Rücken wollte Welper das nächste Tor, was wohl das Spiel entschieden hätte. Zumal sich die Gastgeber kaum selbst große Chancen erspielten. Doch eine reichte, um den Welperaner Sieg zu zerstören.

Welper verteidigt Flanke vor Gegentor nicht

Vorlagengeber Sidney Rast.

Aus dem Halbfeld kam eine Flanken in den eigenen Strafraum, die sehr lange Zeit in der Luft unterwegs war. „Wir haben es nicht geschafft, sie zu verteidigen“, so Kastner. Also musste es so kommen: Ein Gegenspieler bekam die Kugel auf den Fuß und schob sie zum Ausgleich ein.

„Es ist schade, dass wir heute zwei Punkte verschenkt haben. Auch, wenn der FC Altenbochum eine starke Mannschaft war. Wir haben leider nur eine Halbzeit lang unser Potenzial abgerufen“, resümierte Kastner.

Tore: 1:0 (25.), 1:1, 1:2 Marvin Grumann (40., 52.), 2:2 (86.).
Welper: David von Hagen, Nico Walschburger (87. Nikolai Nehlson), Michael Baum, Florian Pemöller, Mirco Heinzer, Marvin Grumann, Marc Duic, Sidney Rast, Sascha Friedrich (82. Nikita Wirt), Tolga Dilek, Said Benkarit.

Zweite Mannschaft

SG Linden-Dahlhausen – SG Welper II

Das Spiel unserer zweiten Mannschaft konnte nicht stattfinden, da die SG Welper keinen Kader zusammenbekam. „Aufgrund von Krankheit, Verletzungen und Urlaub haben wir seit Mitte der Woche versucht, das Spiel zu verlegen. Linden-Dahlhausen hat sich darauf nicht eingelassen. Schade!“, sagte Trainer Fabian Blumeroth. Das Spiel wird nun vermutlich 2:0 für Linden gewertet.

Dritte Mannschaft

DJK Märkisch Hattingen – SG Welper III 0:3 (0:1)

Das Nachholspiel gegen den Absteiger DJK Märkisch Hattingen gewann unsere Dritte am Ende klar mit 3:0. So klar verlief das Spiel allerdings nicht, denn Welper musste sich die Tore erst erarbeiten.

Deniz Caglar war eine Stütze in der Abwehr und traf per Elfmeter. Foto: Hendrik Steimann

„Märkisch hat sich hinten reingestellt, ein Durchkommen war von unserer Seite schwer“, beschrieb Trainer Carsten-Straube. Er sah aber die Arbeit seiner Mannschaft als erfüllt an, sprach sogar von einem Pflichtsieg. Für diesen traf Winter-Neuzugang Sergios Zosimidis zur Welperaner Führung, die Deniz Caglar per Strafstoß ausbaute. Zuvor pfiff der Schiedsrichter ein Foul an Hasan Varol im gegnerischen Sechzehner.

Abwehrstütze zurück aus den Flitterwochen

Den Schlusspunkt setzte Angreifer Robin Pollap zum 3:0. Nach einem hohen Steilpass von Deniz Varol pflückte er sich den Ball aus der Luft und schob ihn rechts am Torhüter vorbei ins Netz. Der Torjäger der Dritten kommt nun bereits auf 25 Saisontreffer. Weitere Chancen vergaben Hasan Varol und Fabio Rampin. Hinten hielt Welper die Null, auch weil mit Caglar eine wichtige Stütze in der Abwehr zurück aus den Flitterwochen in den USA war. Märkisch kam allerdings kaum vor das Welperaner Tor, wurde in den Regel nur mal durch Standards gefährlich.

Der Sieg wäre aber wohl kaum möglich gewesen, wenn nicht die teaminternen Ultras Christian Cherouny, Michel Wilhelm und Pascal Wellhäußer ihre Mannschaftskameraden unterstützend nach vorne gepeitscht hätten. Über das Osterwochenende hat die dritte Mannschaft nun frei und kann Energie für das Restprogramm tanken.

Tore: 0:1 Sergios Zosimidis, 0:2 Deniz Caglar (FE), 0:3 Robin Pollap
Welper: Marc Stadler, Mehmet Yildirim, Deniz Caglar, Thomas Smolczyk, Patrick Potthoff, Fabio Rampin, Hasan Varol, Deniz Varol, Umut Sardar, Robin Pollap, Sergios Zosimidis.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-nur-zwei-von-drei-teams-treten-an/