Fußball kompakt: Nur die Zweite überzeugt bei erstem Sieg

Während sich unsere Erste dem Tabellenführer der Kreisliga A beugen muss und die Dritte nicht über ein Unentschieden hinauskommt, gelingt unserer Zweiten im kleinen Kunstrasen-Derby der erste Saisonsieg.

Erste Mannschaft

SG Welper – VfB Annen 1:5

Sevder Akkan.

Sevder Akkan und die Erste verloren 1:5.

Wenn der Tabellenführer kommt, muss sich die Mannschaft auf etwas gefasst machen. So war es zumindest beim Spiel unserer Ersten gegen den VfB Annen, der sich sehr stark präsentierte und es unseren Jungs wirklich nicht leicht machte. Die wirkten von dem Pressing in der Anfangsviertelstunde sehr überfordert und leisteten sich einige Ballverluste, die teilweise tödlich waren. Nach acht Minuten ging Annen durch einen schönen Angriff mit abschließender Direktabnahme in Führung, knallte danach einen Freistoß an die Latte und einen Schuss an den Pfosten, ehe aus dem Spiel heraus nach 20 Minuten der zweite Treffer den Weg ins Netz fand. Wolfgang Westerkamp ärgerte sich darüber, dass seine Mannscht nicht mithielt. Das kam erst danach, als Sevder Akkan per Elfmeter wenigstens den Anschluss schaffte. Doch nach einer kurzen aufbäumenden Phase waren wieder die Wittener am Zug. “Wir müssen uns hinterfragen, warum wir nicht wie gegen den TuS Harpen im Pokal gegen eine gleichwertige Mannschaft unser Spiel machen können”, kommentierte Westerkamp das Geschehen auf dem Platz.

Filipp Andreew.

Filipp Andreew kämpfte und holte den Elfmeter heraus.

Denn auch in der zweiten Halbzeit knüpfte Welper nicht an der Leistung vom vergangenen Dienstag an. Der Zug zum Tor fehlte ebenso wie die Abstimmung und die Präzision bei den Zuspielen. So ergab sich fast keine einzige Torchance mehr, auch wenn die Spieler sich selbst nicht aufgaben. Annen war einfach die stärkere Mannschaft, die eingespielt wirkte und in den richtigen Momenten zuschlug. So auch noch zweimal in der zweiten Hälfte, nach einem Ballgewinn und schnellem Umschalten in Richtung Welperaner Tor. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch unser Keeper Tim Hebestreit und wird für die kommenden Partien womöglich ausfallen.

Tore: 0:1 (8.), 0:2 (20.), 1:2 Sevder Akkan (25.), 1:3 (40.), 1:4 (56.), 1:5 (89.).
Welper: Tim Hebestreit, Nico Rother, Leo Claus, Michael Backhaus, Andreas Weutke, Sevder Akkan, Evripidis Tselkos (63. Florian Hoppen), Christoph Mrosewski (46. Hasan Varol), Mathias Lepczynski (50. Marvin Krischer), Oliver Triestram, Filipp Andreew.

 

Zweite Mannschaft

SG Welper II – TuS Blankenstein II 5:2

Eine Premiere feierte unsere zweite Mannschaft im kleinen Kunstrasen-Derby gegen die Reserve des TuS Blankenstein. Denn im vierten Spiel gelang ihr endlich der ersehnte erste Saisonsieg in der Kreisliga B, mit 5:2 besiegte sie die Blankensteiner Auswahl. Das gesamte Spiel über war unsere Zweite die spielbestimmende Mannschaft, auch wenn es zunächst nach einem offenen Spiel aussah. Aber die Verlagerung in die Blankensteiner Hälfte und vor das gegnerische Tor nahm schon im Verlauf der ersten Halbzeit zu. So war es eine Frage der Zeit, wann der Ball einschlagen würde. Das tat er dann nach einem Freistoß von Dominik Elbe und einem anschließenden Kopfball von Christian Thamm in die linke Torecke zum ersten Mal (31.). Marcel Voß legte wenig später nach, mit einem flachen Schuss aus der Drehung à la Gerd Müller.

m_Welper II - Blankenstein II (7)

Unsere Zweite landete den ersten Saisonsieg.

Wie in den ersten Spielen lief es in der Offensive gut, mit dem Unterschied, dass diesmal zwar auch einige Chancen liegen blieben, aber dennoch einige genutzt wurden. Vor allem war das einer geschlossenen Mannschaftsleistung geschuldet. Marcel da Silva legte also weiter nach, ebenfalls sehenswert. Per Seitfallzieher erhöhte er auf 3:0, später staubte er zum 4:1 ab. Zwischendurch hatte Blankensteins Tim Völzke getroffen, sowie kurz darauf nochmal. Doch das letzte Tor gehörte noch einmal den Welperanern. Matthias Beutel steckte den Ball durch die Schnittstelle der TuS-Abwehr genau auf Marcel Voß, der in der Mitte vor Maximilian Warwas auftauchte und den gegnerischen Torhüter zum 5:2-Endstand überwand.

Tore: 1:0 Christian Thamm (31.), 2:0 Marcel Voß (38.), 3:0 Marcel da Silva (55.), 3:1 Tim Völzke (79.), 4:1 Marcel da Silva (81.), 4:2 Tim Völzke (83.), 5:2 Marcel Voß (90. + 1).
Welper: Tim Schwabedissen, Tim Timpe (46. Marcel da Silva), Marius Stratmann, Dennis Sonnenschein, Marcus Schmitz (71. Alexander Umbras), Matthias Beutel, Dominik Elbe, Daniel Zukowski, Marcel Voß, Christian Thamm (69. Christian Thamm), Matthis Henke.
Blankenstein: Maximilian Warwas, Damian Mainka (46. Patrick Maaßen), Marcel Meißner, Alexander Grunwald, Fatih Mustafa Akcay, Marten Berens, Tim Völzke, Ferhat Kidir, Patrick Balke (46. Franceso Nieddu), Thorsten Kroniger (57. Nick Serres), Arthur Kuske.

 

Dritte Mannschaft

Alexander Michel.

Alexander Michel (li.) hielt die Abwehr zusammen.

SG Welper III – FC Sandzak-Hattingen II 2:2

“Wir haben gegen eine spielstarke Mannschaft gespielt”, sagte Carsten Straube nach dem Abpfiff der Partie. Die Gegner hatten weniger Probleme, ein geordnetes Spiel aufzuziehen. So fiel auch nach zwölf Minuten für Sandzak. Einige unserer Spieler hatten konditionell Probleme, mitzuhalten, bewiesen aber durch ihren kämpferischen Einsatz sehr viel Moral. Damit zeigten sie, dass sie nicht nur gut und gebührend feiern können, sondern auch auf dem Platz danach wieder Gas beim Ballern geben können. Und zaubern! Denn Ibrahima Ba, der sich später leider am Oberschenkel verletzte, überwand den Gästekeeper mit einem wunderbaren Lupfer ins lange Eck (19.) und André Knaut hob 20 Minuten später den Ball erst mit der Hacke über seinen Gegenspieler und drosch ihn danach ins Netz. Eine Großchance vergab dann noch Neuzugang Jonathan Gabryschak.

André Knaut.

André Knaut (re.) erzielte ein schönes Tor zum 2:1.

“Das ist schon eine Leistung gewesen, dass wir das Spiel zwischenzeitlich gedreht haben”, freute sich Carsten Straube, der aufgrund einiger verletzter Stammkräfte selbst einsatzbereit war. In der zweiten Halbzeit lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Robin Lenz parierte für unsere Dritte zweimal gut, war bei dem Gegentor dann aber machtlos, als ein Sandzak-Spieler den nötigen Raum hatte und aus 25 Metern in den Giebel abzog. Auf der eigenen Seite zielte Marcel Krüger etwas zu hoch und André Knaut kam nicht an seinen Gegenspielern vorbei. “Wir hätten das Ding gewinnen können, allein das stimmt mich mehr als zufrieden”, so Straube.

Tore: 0:1 (12.), 1:1 Ibrahima Ba (19.), 2:1 André Kanut (39.), 2:2 (77.).
Welper: Robin Lenz, Michel Wilhelm (60. Marcel Krüger), Alin Leahu, Sven Carrafiello, Alexander Michel, Christian Schoenen, Carsten Straube, Jonathan Gabryschak (73. Vincenzo Bavaro), André Knaut, Pascal Wellhäußer, Ibrahima Ba (46. Joshua Ost).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-nur-die-zweite-ueberzeugt-bei-erstem-sieg/