Fußball kompakt: Erste und Dritte siegen klar

Alle drei Herrenteams mussten am Sonntag auf Asche ran. Unsere Zweite geht beim SF Westenfeld unter. Der TuS Querenburg wollte der Westerkamp-Elf ein Bein stellen. Das ging aber daneben.

Erste Mannschaft

TuS Querenburg – SG Welper 0:4

Normalerweise kommentiert Wolfgang Westerkamp jeden Sieg mit den Worten “Mund abwischen, nächste Woche geht’s weiter”. Doch nach dem guten Spiel seiner Mannschaft auf ungewohntem Spieluntergrund war der Chefcoach unserer Ersten sehr angetan. Die ließ sich nicht von den Querenburgern auf deren Ascheplatz lumpen und zeigte ihnen nach einer soliden Leistung die lange Nase.

Tolga Dilek.

Tolga Dilek brachte sein Team auf die Siegerstraße.

“Man könnte meinen, dass sich der Gegner mit dem Ascheplatz einen Vorteil erhofft hatte. Das war aber ein Satz mit x” sagte Westerkamp, der von einer “blendenden” Vorstellung der SG Welper sprach. Die Führung  besorgte Tolga Dilek schon in der achten Minute. Maxim Osterhage spielte einen Diagonalball auf den linken Flügel. Dort schoss Dilek den Ball aus spitzem Winkel ins kurze Eck. “Danach wurden aus meiner Sicht drei glasklare Tore durch Tolga Dilek, Sidney Rast und Nikolai Nehslon nicht gegeben, wegen angeblicher Abseitsstellung”, ärgerte sich Westerkamp. Ihn freute dagegen, dass seine Elf auf einem holprigen Untergrund saubere Bälle spielte und eine klare Struktur im Spiel erkennbar war.

Durch Jakob Bergheim, Hasan Varol und Nikita Wirt wurden die drei Angreifer Dilek, Nehlson und Rast immer wieder mit feinen Pässen bedient. In der zweiten Halbzeit agierte Welper weiterhin ballsicher und rollte mit vielen Angriffen auf die Bochumer Hälfte zu. Das Mittelfeld arbeitete gut, die Raumaufteilung aller Spieler stimmte. “Unser Torjäger Niko Nehlson hat dann das gemacht, wofür er da ist. Er hat wahnsinnig viel gearbeitet und dann einmal per Kopf und zweimal mit dem rechten Fuß vollsteckt. Da sieht man echt die Klasse des Jungen”, lobte ihn sein Trainer. So kann es diesmal wirklich weitergehen!

Tore: 0:1 Tolga Dilek (8.), 0:2, 0:3, 0:4 Nikolai Nehlson (69., 76., 90.).
Welper: Daniel Paries, Levent Dalgic (81. Mehmet Yildirim), Maxim Osterhage, Florian Pemöller, Mirco Heinzer, Jakob Bergheim, Sidney Rast, Hasan Varol, Nikita Wirt (81. Filipp Andreew), Tolga Dilek (75. Philipp Durek), Nikolai Nehlson.

Zweite Mannschaft

SF Westenfeld – SG Welper II 5:1

Die Mannschaft von Trainer Dennis Sonnenschein tritt auf der Stelle. Gegen die Sportfreunde Westenfeld gelang nach dem guten Spiel in der Vorwoche kein Punkt. Revancieren kann sich dafür höchstens unsere Erste, denn Westenfeld ist der nächste Gegner im Kreispokal.

Marcel Voß.

Nur Marcel Voß war für die Zweite erfolgreich.

Die ersten 45 Minuten waren ausgeglichen, das Tor für Westenfeld entstand aus einer höchst unglücklichen Situation heraus. Der Ball versprang der Welperaner Defensive im eigenen Strafraum, so dass ein gegnerischer Stürmer ihn aus nächster Nähe ins Tor hämmerte. Als unsere Jungs etwas mehr Druck aufgebaut hatten, waren aber bereits die Gegentore Nummer zwei und drei gefallen. Für die SG Welper hatten Marcel Voß und Matthis Henke gute Chancen. Eine seiner Möglichkeiten verwandelte Voß dann in der Schlussphase. Zu spät allerdings, um das Spiel nochmal spannend zu machen.

Zu allem Überfluss sah Thorsten Krause dann auch noch die Rote Karte in der 84. Minute wegen einer Notbremse. “Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch das Pech dazu”, kommentierte Sonnenschein die Aktion. “Die Gegner waren im Endeffekt vor allem Mittelfeld immer den einen Schritt eher am Ball”, sagte der Trainer. Für ihn sind die nächsten Wochen wichtig. Dann geht’s gegen die Hattinger Lokalrivalen, gegen die er sich Punkte erhofft.

Tore: 1:0 (40.), 2:0 (48.), 3:0 (60.), 3:1 Marcel Voß (79.), 4:1 (80.), 5:1 (90.).
Welper: Christian Cherouny, Thorsten Krause, Marcus Schmitz, Tim Timpe, Marius Stratmann, Andreas Weutke, Matthis Henke, Daniel Zukowski (85. Sven Nockemann), Atef Abidi (46. Philipp Strauß), Christian Thamm (50. Tobias Wächter), Marcel Voß.

Dritte Mannschaft

SG Hill Hattingen II – SG Welper III 1:4

Die Dritte arbeitet weiter an ihrer Siegesserie. Gegen die Reserve der Hiller gelang bereits der vierte Sieg in Folge. Was die Mannschaft freute und ihr Motivation gibt, die nächsten Spiele mit genau derselben Leistung anzugehen. Denn wenn man die Qualität der Einzelspieler unserer Dritten betrachtet, gehört sie in die Spitzengruppe der Kreisliga C.

Paul Grams.

Paul Grams parierte einige gegnerische Schüsse und traf selbst per Elfmeter zum 4:1.

Die Führung erzielte Robin Pollap per Strafstoß, den er genau in die Mitte des Tores beförderte. Hills Torwart kam fast noch dran, Glück für die SG Welper. Die Gegner hatten sich mit Personal aus der ersten Mannschaft verstärkt. Unter anderem stand Vollblutstürmer Sascha Vollmann auf dem Platz. Er und Sebastian Brust prüften unseren Schlussmann Paul Grams, der die Schüsse jeweils parierte. Dominik Elbe legte auf der eigenen Seite wieder per ruhendem Ball nach. Er verwandelte einen direkten Freistoß, der in die linke untere Torecke flog. Danach zeigte Vollmann dann doch einmal, warum er ein echter Torjäger ist. Er setzte sich mit seinem Körper durch und lupfte den Ball über Grams, der zwar noch mit den Fingerspitzen dran war, ihn aber nicht mehr ablenken konnte – 1:2.

“Wir haben bei dem Spielstand ein paar brenzlige Situationen gut verteidigt”, lobte der Torhüter seine Vorderleute. Vor allem Jan Nowak und Pascal Wellhäußer. Im Angriff sorgte Pollap mit seinem zweiten Tor für etwas mehr Ruhe. Er zog aus 16 Metern ab. In den Schlussminuten wurde Daniel Grabert im Strafraum umgerissen, der Sünder per Ampelkarte vom Platz gestellt. Nun kam Keeper Grams von der anderen Seite des Platzes angelaufen. Er wollte eigentlich schon den ersten Elfer schießen. “Robin hat mir da aber ein Bier versprochen, wenn ich ihn schießen lasse”, verriet Grams, der den zweiten Strafstoß dann selbst schoss und sicher halbhoch in die rechte Torecke zum 4:1-Endstand verwandelte.

Tore: 0:1 Robin Pollap (FE/11.), 0:2 Dominik Elbe (68.), 1:2 (70.), 1:3 Robin Pollap (73.), 1:4 Paul Grams (FE/85.).
Welper: Paul Grams, Daniel Grabert, Alin Leahu, Pascal Wellhäußer, Joshua Ost, Jan Nowak, Robin Pollap, Andreas Mrosek (78. Julian Hartmann), Marcel Krüger, Dominik Elbe, Fabio Rampin (46. Lars Opiola).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-erste-und-dritte-siegen-klar/