Fußball kompakt: Erste und Dritte dürfen jubeln

Unsere erste Mannschaft hat in den vier Pflichtspielen der neuen Saison die maximale Punkteausbeute erreicht. Die Zweite muss den Dreh noch finden und unsere Dritte hat den ersten Sieg eingefahren.

 

Erste Mannschaft

Evripidis Tselkos.

Evripidis Tselkos steuerte einen Treffer bei.

SG Welper – CSV SF Bochum-Linden II 2:1

Das Duell der beiden Aufsteiger endete mit dem glücklicheren Ende für die SG Welper. Der CSV Linden war bereits in der vergangenen Saison ein unangenehm zu bespielendes Team und auch im Kreisliga-A-Duell gaben die Bochumer gegen unsere erste Mannschaft nicht einfach nach. So fiel das erste Tor auch auf Seiten der Gäste, was für eine kurze Schrecksekunde sorgte.

Doch unsere Jungs berappelten sich schnell, fanden schnell wieder ihre Linie und zeigten guten Fußball, von dem auch Cheftrainer Wolfgang Westerkamp angetan war. Filipp Andreew bewies erneut, dass er eine Verstärkung für unser Team darstellt. Ihm gelang in der 28. Minute der Ausgleich. “Er ist ein Killer vor dem Tor”, lobte Westerkamp ihn zuletzt noch. Aber einen satten Schuss hat auch Evripidis Tselkos, der gemeinsam mit Andreew in der vergangenen Saison beim nun aufgelösten AC Hattingen aktiv war. Tselkos drehte die Partie noch vor der Pause.

20 Minuten vor dem Schlusspfiff war auf beiden Seiten die Luft raus, was der enormen Hitze auf und um dem Platz geschuldet war. Die Welperaner Gegenstöße nach Ballgewinn wurden bis dahin auch nicht sauber zuendegespielt, sodass kein drittes Tor fallen sollte. Innenverteidiger Maxim Osterhage hatte sich aber noch einen großen Moment aufgehoben. In der 88. Minute drohte schon der Ausgleich zu fallen, aber der Neuzugang von den Sportfreunden Niederwenigern klärte noch auf der Linie und bekam dafür einen satten Applaus. Dazu gesellten sich wenige Minuten später der Jubel und die Freude über die nächsten drei Punkte.

Tore: 0:1 (10.), 1:1 Filipp Andreew (38.), 2:1 Evripidis Tselkos (42.).
Welper: Tim Hebestreit, Leonard Claus, Marius Diesler, Maxim Osterhage, Andreas Weutke, Sevder Akkan, Mathias Lepczynski (53. Christoph Mrosewski), Oliver Triestram (87. Michael Backhaus), Hasan Varol, Evripidis Tselkos (56. Florian Scheffler), Filipp Andreew.

 

Zweite Mannschaft

SG Welper II – Amac Spor Dahlhausen 2:5

Als Aufsteiger muss sich unsere Zweite erstmal in der Kreisliga B zurechtfinden. Einige Spieler haben noch nie auf dem etwas höheren Niveau im Vergleich zur Kreisliga C gespielt. Mit Amac Spor Dahlhausen traf die Mannschaft von Trainer Andreas Jüttendonk wieder auf einen Favoriten im Kampf um den Aufstieg. Beim 2:5 lief einiges gut, aber vor allem in der Abwehr waren unsere Jungs teilweise wackelig. “Insgesamt ist das Ergebnis aber zu hoch ausgefallen”, meinte Jüttendonk.

Was für unsere Zweite spricht, ist wie in der Vergangenheit die Gefährlichkeit in der Offensive. Das Spiel nach vorne funktioniert und wenn sich Chancen ergeben, haben wir die Spieler, die daraus auch Tore machen. Dieses Mal war Marcel Voß zweimal erfolgreich. Leider war das nur etwas spät, zur Halbzeit stand es nämlich schon 0:3. Nach einer Ecke fiel das erste Gegentor, die weiteren vier führen auf Ungeschicktheiten in der Defensive zurück. “Wenn wir uns im Abwehrverhalten steigern, dann werden wir auch noch etliche Punkte einfahren”, ist sich Jüttendonk sicher. Die Jungs wissen also, was im Training auf sie zukommen wird.

Tore: 0:1 (3.), 0:2 (7.), 0:3 (37.), 1:3 Marcel Voß (48.), 1:4 (79.), 1:5 (84.), 2:5 Marcel Voß (86.).
Welper: Tim Schwabedissen, Tim Timpe, Marcus Schmitz, Dennis Sonnenschein (11. Daniel Zukowski), Marius Stratmann, Alexander Umbras (46. Philipp Strauß), Dominik Elbe, Pascal Wellhäußer, Marcel Voß, Christian Thamm, Matthias Beutel.

 

Dritte Mannschaft

SG Welper III – Amac Spor Dahlhausen II 2:0

Nach zwei Auftaktniederlagen hat es nun endlich mit einem Sieg geklappt. Unsere dritte Mannschaft hat die Reserve von Amac Spor Dahlhausen mit 2:0 nach Hause geschickt. Für die Treffer in einem guten Spiel sorgten ziemlich früh Christian Schoenen und kurz vor Schluss Ibrahima Ba. Nach dem Spiel gab es nicht nur von Trainer Carsten Straube ein Lob, sondern auch vom Gegner.

Sven Carrafiello.

Sven Carrafiello und die Dritte freuten sich über den ersten Saisonsieg.

Wie schnell es gehen kann, zeigte Welper diesmal. In der zweiten Minute bediente Ibrahima Ba den in der Mitte lauernden Christian Schoenen, der den Ball nur noch einschieben musste. Das Tor fiel zu einem guten Zeitpunkt und das Spiel lief in einem geregeltem Rahmen. “Es war heute wirklich gut und wir haben uns den Sieg verdient”, freute sich Carsten Straube. Auch das zweite Tor war schön anzusehen, als Ibrahima Ba zu einem Dribbling ansetzte und vier Gegenspieler ausstiegen ließ, bevor er schließlich noch den gegnerischen Torhüter umkurvte und einschob.

Zu den Höhepunkten zählte auch ein gehaltener Elfmeter von Christian Cherouny. Der war beim Anstoß noch im defensiven Mittelfeld zu finden. Doch weil sich unser Schlussmann Michael Boehnke an der Leiste verletzte, schlüpfte Cherouny in die Torwandhandschuhe. Abgesehen von der Verletzung also ein rundum gelungener Tag für unsere Dritte.

Tore: 1:0 Christian Schoenen (2.), 2:0 Ibrahima Ba (85.).
Welper: Michael Boehnke (19. Sven Carrafiello), Alin Leahu, Thomas Smolczyk, Alexander Michel, Jonathan Gabryschak, Christian Cherouny, Christian Schoenen, Marvin Teske (24. Joshua Ost), Ali-Riza Büyükdurmus, Ibrahima Ba, Gaspare Di Rosa (46. Michel Wilhelm).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-erste-und-dritte-duerfen-jubeln/