Fußball kompakt: Erste kassiert ganz späten Ausgleich

Welper gegen Linden hieß unser Spieltag am Wochenende. Die erste und dritte Mannschaft hatten es mit den Sportfreunden aus Bochum zu tun und damit jeweils eine harte Nuss zu knacken. Die Zweite hatte spielfrei.

Erste Mannschaft

SG Welper – CSV SF Bochum-Linden II 2:2 (1:0)

Auch das kann unserer Ersten passieren, ein Gegentor in der allerletzten Spielminute. Zuvor zitterte sich die Elf von Wolfgang Westerkamp dem Schlusspfiff der Partie entgegen, weil die Lindener auf den Ausgleich drückten, da Welper das dritte Tor verpasste.

SG Welper - CSV Linden II (25.09.2016)

Der Bochumer Torwart fliegt, erreicht den schön geschossenen Freistoß von Florian Pemöller zum zwischenzeitlichen 2:0 aber nicht mehr. Am Ende kassierte Welper aber noch das 2:2.

Dabei begann das Spiel so gut für unsere Auswahl. Nach einem starken Auftreten zeigte Welper die Richtung an, in die es auch in diesem Spiel gehen sollte. Tolga Dilek traf nach einer schönen Kombination in der vierten Minute zur Führung. Wenn er das erste Tor des Spiels erzielte, gewann Welper zuletzt immer. Beim Unentschieden gegen DJK Ruhrtal Witten erzielte er auch das erste Welperaner Tor, davor lag Welper aber schon zurück. Gegen die Lindener präsentierte sich Welper gut, die Defensive der Gäste stand nicht bombensicher. Daraus schlugen unsere Jungs aber kein Profit. Oliver Triestram und Nikolai Nehlson hatten gute Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben.

In Halbzeit zwei gab’s dann erneut einen frühen Jubel. Florian Pemöller hatte den Gäste-Keeper per direktem Freistoß aus zentraler Position vor dem Sechzehner überwunden. Ein schönes Tor, was nicht das letzte bleiben sollte. Doch die Welperaner Angriffe verliefen nicht immer präszise. Nico Rother gab den Ball beispielsweise zu hart rein, sodass Nehlson ihn nicht mehr erreichte. Die Schüsse von Nikita Wirt und Mirco Heinzer hielt der Bochumer Torwart. Dessen Vorderleute hatten Verstärkung aus der Landesliga-Mannschaft, die spielfrei hatte.

SG Welper - CSV Linden II (25.09.2016)Spielerisch war die Partie also nicht unterklassig, aus dem Spiel heraus gelangen dem CSV auch beide Tore, die zum 2:2 führten. Erst überwand ein Angreifer Daniel Paries aus dem Halbfeld heraus. Er drehte sich nach der Ballannahme und schoss den Ball in die rechte obere Torecke – unerreichbar für den bereits dorthin fliegenden Welperaner Torhüter. Der zeigte zweimal aber eine Riesenparade (74., 84) und hielt Welper so im Spiel. Denn das Ende war nervenaufreibend, der Sieg keineswegs sicher. Und so kam es, dass der CSV die Westerkamp-Elf per Kurzpass-Spiel aushebelte und mit der letzten Aktion des Spiels den Ausgleich erzielte.

Tore: 1:0 Tolga Dilek (4.), 2:0 Florian Pemöller (FS/53.), 2:1 (67.), 2:2 (90.).
Welper: Daniel Paries, Mirco Heinzer, Maxim Osterhage, Jakob Bergheim, Tolga Dilek, Nikolai Nehlson, Sidney Rast, Nikita Wirt (52. Hakan Gültekin), Philipp Durek (52. Nico Rother), Oliver Triestram (75. Evripidis Tselkos), Florian Pemöller.

Dritte Mannschaft

SG Welper III – CSV SF Bochum-Linden III 1:3 (0:0)

Nach dem ersten Punkt in dieser Saison gab’s direkt wieder Ernüchterung: Beim Heimspiel gegen die Dritte des CSV Linden unterlag unsere Dritte 1:3. Die Elf von Carsten Straube hatte mit dem Gegner auch keine leichte Aufgabe.

Dennoch verlief das Spiel zunächst nicht so wie es sich im Ergebnis liest. Die erste Halbzeit gefiel dem Trainer durchaus. Seine Jungs nahmen das Spiel an und opferten sich für die Bälle auf. Allerdings strahlte Welper nach vorne kaum Torgefahr aus. Die gegnerischen Angriffe blieben zunächst noch in der Welperaner Abwehr hängen, was sich aber später änderte. “Wir haben lange mitgehalten, es hat am Ende leider nicht für etwas Zählbares gereicht”, sagte Straube.

Denn nach dem ersten Gegentor spielte Linden auf, unsere Dritte kam teilweise nicht mehr hinterher. Die Treffer der Bochumer Gäste fielen allesamt aus dem Spiel heraus, weil Welper es nicht schaffte, die Kombinationen zu unterbinden. Bei eigenem Ballbesitz agierte Welper einige Male zu nervös. Das ärgerte unsere Spieler, denen teilweise gegen Ende des Spiels die Kondition fehlte. Es half am Ende nichts. Nach zwei weiteren Toren war das Spiel entschieden. Joker Fabio Rampin gelang nur noch der Ehrentreffer.

Tore: 0:1 (52.), 0:2 (75.), 0:3 (82.), 1:3 Fabio Rampin (85.).
Welper: Tim Hebestreit, Alin Leahu, Pascal Wellhäußer, Andreas Mrosek, Christian Schoenen (46. TThorsten Böttcher), Robin Pollap, Marcel Krüger, Sven Nockemann (56. Fabio Rampin), Jonathan Gabryschak, Matthis Henke, Gaspare di Rosa.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-erste-kassiert-ganz-spaeten-ausgleich/