Fußball kompakt: Erste bleibt Annen an den Fersen

Durch den fünften Ligasieg rangiert unsere erste Mannschaft weiterhin auf Platz zwei in der Kreisliga A. Die Zweite verlässt nach dem Remis in Wattenscheid den Relegationsplatz. Dritte bleibt vorerst Letzter.

Erste Mannschaft

SV Langendreer 04 – SG Welper 1:4 (0:3)

Auch Langendreer war für unsere Erste keine große Hürde in der Meisterschaft. Mit einem souveränen 4:1-Sieg kehrte die Elf von Wolfgang Westerkamp zurück und bleibt damit weiter ernstzunehmender Verfolger des VfB Annen. Die Konkurrenz um den Aufstieg in die Bezirksliga gewann ihr sechstes Spiel in Folge und bleibt dadurch Spitzenreiter.

Maxim Osterhage.

Maxim Osterhage traf per Elfmeter zur Führung.

Zwei frühe Tore verhalfen unseren Jungs dieses Mal zu einem ordentlichen und ruhigem Spiel. Als Kapitän Nikolai Nehlson in der sechsten Minute nach einem Pass in die Tiefe im Strafraum zu Fall gebracht worden war, verwandelte Maxim Osterhage den fälligen Elfmeter. Nur eine Minute später vollstreckte Nehlson selbst, als ihn Leo Claus von der rechten Seite per Flanke bediente. Unser Stoßstürmer hat sich mittlerweile warmgeschossen und markierte deshalb auch den dritten Treffer. Florian Pemöller spielte ihn von hinten an, Nehlson drehte sich nach der sauberen Ballannahme um den Gegner und zog zum 3:0 ab (28.).

Obwohl Westerkamp in der Halbzeit an die Spieler appellierte, weiter Körpersprache zu zeigen, ließen einige unserer Jungs nach dem Seitenwechsel etwas nach. “Wir waren da noch etwas im Tiefschlaf und deshalb ist auch das Gegentor gefallen”, beschrieb der Chefcoach die Situation in der 48. Spielminute. Er hätte sich gewünscht, dass seine Mannschaft wie im ersten Duchgang mit Tempo nach vorne agiert. “Das hat aber nicht so ganz geklappt, das hätten wir besser machen können”, sagte Westerkamp auch mit Blick auf die mitgereisten Zuschauer.

Langendreer sorgte allerdings nicht für Gefahr, nachdem Welper dem Gegner im Mittelfeld das Spiel überließ. Die kam nochmal durch eine schöne Kombination zwischen Vorlagengeber Claus und Sidney Rast. Rast spielte den Ball scharf in den Sechzehner, wo der eingewechselte Evripidis Tselkos auf Höhe des zweiten Pfostens zur Stelle war und den 4:1-Endstand besorgte. “Am Ende ist alles gut, wir können nicht jedes Spiel 90 Minuten lang nur Tempo machen. Nun konzentrieren wir uns auf die nächste Aufgabe”, so Westerkamp. Die steht am kommenden Sonntag (25. September) an. wenn sich um 15 Uhr der CSV SF Bochum-Linden an der Marxstraße vorstellt.

Tore: 0:1 Maxim Osterhage (FE/6.), 0:2, 0:3 Nikolai Nehlson (7., 28.), 1:3 (48.), 1:4 Evripidis Tselkos (75.).
Welper: Daniel Paries, Leo Claus, Mirco Heinzer (79. Philipp Durek), Maxim Osterhage, Jakob Bergheim, Tolga Dilek (67. Evripidis Tselkos), Nikolai Nehlson, Sidney Rast, Nikita Wirt, Levent Dalgic (74. Oliver Triestram), Florian Pemöller.

Zweite Mannschaft

DJK Wattenscheid III – SG Welper II 2:2 (1:0)

Unsere zweite Mannschaft hat nach ihrer kurzen Niederlagenserie wieder gepunktet. Beim Unentschieden gegen die dritte Mannschaft der DJK Wattenscheid nahm sie einen Punkt mit nach Welper. Doch es hätten gut und gerne auch drei sein können. “Wir waren heute klar die bessere Mannschaft und hätten schon in der ersten Halbzeit sechs oder sieben Buden machen müssen”, äußerte sich Trainer Dennis Sonnenschein, der selbst auf dem Feld stand, zu den ersten 45 Minuten. Doch leider kam es nicht dazu, während ein gegnerischer Spieler durch eine Einzelleistung den Rückstand der Welperaner herstellte.

Christian Thamm.

Christian Thamm verkürzte in der 78. Minute.

Doch Grün-Weiß ging motiviert in die zweite Halbzeit. Auch in diesem Durchgang war die SG Welper optisch betrachtet die bessere Mannschaft, vor allem weil alle Spieler sich ins Zeug legten. Aus heiterem Himmel wurden sie jedoch ein zweites Mal bestraft. Aber es sollte doch noch was werden für Welper: Christian Thamm verkürzte in der 78. Minute. In der 87. Minute durfte unsere Zweite erneut jubeln. Dieses Mal sogar über das dritte Tor der Gegner, denn das versenkte ein Abwehrspieler im eigenen Tor nach einem gefährlichen Welperaner Angriff. “Auf der Leistung können wir aufbauen”, freute sich Sonnenschein.

Tore: 1:0 (8.), 2:0 (50.), 2:1 Christian Thamm (78.), 2:2 (ET/87.).
Welper: Tim Schwabedissen, Thorsten Krause, Dennis Sonnenschein, André Roszewicz (70. Tim Timpe), Andreas Weutke, Daniel Zukowski, Marcel Voß, Hasan Varol, Atef Abidi (57. Jan Kleinert), Christian Thamm, Matthis Henke.

Dritte Mannschaft

DJK Adler Dahlhausen – SG Welper III 5:1 (0:0)

Die DJK Adler Dahlhausen zählt in der Kreisliga C zumindest theoretisch sicherlich zu den besseren Mannschaften. Vor wenigen Jahren waren die Bochumer noch in der Kreisliga A, bevor sie nun in der tiefsten Liga angekommen sind. Unsere Dritte ging in Dahlhausen mit 1:5 unter, wobei sie die erste Halbzeit noch relativ gut mithielt.

Alle Tore fielen in der zweiten Halbzeit, in der ordentlich etwas los war. Zuvor stand die Welperaner Abwehr auch schon unter Druck, hielt dem aber stand. Eigene Offensivbemühungen fanden zwar nicht den Weg ins Ziel, waren aber durchaus zu notieren. Vor allem über die Seite von Marcel Krüger wurde der Ball das ein oder andere Mal nach vorne getrieben. Das erste Tor fiel dann allerdings auf seite der Bochumer kurz nach Wiederanpfiff. Thorsten Böttcher gelang in der 53. Minute der Ausgleich, doch die Hoffnung verpuffte in den Folgeminuten, in denen die Hausherren das Spiel bestimmten. So fiel nur eine Minute später das 2:1 für die Adler, die Treffer Nummer drei, vier und fünf fielen noch vor der Schlussviertelstunde.

“Das Ergebnis spiegelt die Leistung überhaupt nicht wider, es ist schade, dass man so untergeht”, sagte Trainer Carsten Straube, der selbst in das Spiel eingriff. Ihn störte vor allem die hohe Niederlage. “Die erste Halbzeit war okay, auch nach dem Rückstand sind wir nochmal zurückgekommen. Aber dann fehlten einfach Qualität und Wille!”

Tore: 1:0 (47.), 1:1 Thorsten Böttcher (53.), 2:1 (54.), 3:1 (62.), 4:1 (70.), 5:1 (75.).
Welper: Tim Hebestreit, Daniel Grabert, Marco Schmidt, Thorsten Böttcher, Marcel Krüger, Andreas Mrosek, Lars Opiola, Pascal Wellhäußer, Alexander Große (40. Carsten Straube), Marvin Teske, Jonathan Gabryschak (46. Julian Hartmann).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-erste-bleibt-annen-an-den-fersen/