Fußball kompakt: Elfter Sieg in Folge für Straube-Elf

Unsere dritte Mannschaft hält durch die anhaltende Siegeserie den Anschluss an die Tabellenspitze. Die erste Mannschaft verliert zum ersten Mal ein Ligaspiel in dieser Saison.

Erste Mannschaft

CSV SF Bochum-Linden II – SG Welper 2:1 (0:0)

Zum ersten Mal in der laufenden Kreisliga-A-Saison hat unsere erste Mannschaft ein Spiel verloren. Ausgerechnet gegen die Reserve des CSV SF Bochum-Linden, gegen die schon in der Hinrunde durch ein ganz spätes Gegentor nur ein Punkt heraussprang. Wolfgang Westerkamp ärgert sich über die Niederlage. Der Trainer glaubt aber auch, dass sie einen Hallo-Wach-Effekt nach sich ziehen kann.

Nikita Wirt schoss das einzige Tor für unsere Erste gegen den CSV Linden. Fotos: Hendrik Steimann

“Wir sind auf dem Rasen in Linden sehr schlecht ins Spiel gekommen, die Spieler waren beim Abspiel oft unkonzentriert. Der CSV war viel bissiger als wir, das auch über die komplette Spielzeit”, beschrieb Westerkamp das Geschehen auf dem Platz. Noch in der ersten Halbzeit gab es zudem wieder einen Dämpfer für Tolga Dilek, der wie zuletzt schon im Kreispokal-Viertelfinale verletzt ausgewechselt werden musste.

Flanken schlecht verteidigt

Es gab Tormöglichkeiten, aber erst in der zweiten Hälfte bekam Welper Zugriff und erzielte die Führung. Nikita Wirt spielte nach einem Zuspiel von Nikolai Nehlson den gegnerischen Torhüter aus. “Als Spitzenmannschaft muss man dieses 1:0 dann eigentlich verteidigen”, mahnte Westerkamp. Zumal die Bochumer nicht alles auf eine Karte setzten, um den Sieg zu erzwingen. Nach einem Foulspiel kamen sie durch eine Standard-Situation zum Ausgleich. Der Ball segelte bis hinter den zweiten Pfosten, ein ungedeckter Gegner köpfte ihn ein. “Es hat sich keiner für den Spieler zuständig gefühlt, dafür hatten wir im Zentrum eine Überzahl. Das war ganz schlecht organisiert”, tadelte Westerkamp.

Ähnlich verhielt sich sein Team beim zweiten Gegentreffer. Ein Ball, der eigentlich geklärt war, gelangte über die linke Seite in den Welperaner Strafraum. Aus wenigen Metern steckte ein Angreifer der Gastgeber den Ball ins Tor. “Das war wieder ganz schlecht verteidigt”, kommentierte der Trainer. Er räumt ein, dass eine Niederlage mal passieren kann. Er hofft, dass die Spieler dadurch einen Denkzettel bekommen haben. “Wir sind nur erfolgreich, wenn jeder Spieler Akzente setzt. Das haben wir heute nur selten gemacht und wenn, sind es immer die selben Spieler”, so Westerkamp.

Tore: 0:1 Nikita Wirt (62.), 1:1 (78.), 2:1 (82.).
Welper: Daniel Paries, Levent Dalgic, Nico Rother, Maxim Osterhage, Sevder Akkan, Jakob Bergheim, Nikita Wirt, Philipp Durek (87. Oliver Triestram), Sidney Rast, Tolga Dilek (21. Hasan Varol), Nikolai Nehlson.

Dritte Mannschaft

CSV SF Bochum-Linden III – SG Welper III 0:2 (0:0)

In der Kreisliga C ist die SG Welper das Team der Stunde. Eigentlich schon länger. Mittlerweile summiert sich die Zahl der in Folge gewonnenen Partien auf elf! Das muss unserer Dritten erst einmal jemand nachmachen. Nach einer wiederholt guten Vorstellung hat die Mannschaft von Carsten Straube den Tabellendritten besiegt und dessen Platz eingenommen.

Alexander Michel schnürte einen Doppelpack.

Zwar brauchten unsere Fußballer die Anfangsviertelstunde als Eingewöhnungsphase, doch danach dominierten sie das Spiel auf dem Platz des Gegners. Der hätte in den ersten 15 Minuten in Führung gehen können, ein Schuss landete aber nur an der Latte des Welperaner Tores. Auf eigener Seite ergaben sich zwei Großchancen für Joshua Ost. Er ist zweimal über die rechte Seite frei auf den Lindener Schlussmann zugelaufen, traf aber nicht.

Doppelpack von Alexander Michel

Das gelang erst Alexander Michel in der zweiten Halbzeit. Deniz Varol spielte ihn aus dem Halbfeld mit einem hohen Ball am Sechzehn-Meter-Raum an. Michel ließ den Ball ticken, drehte sich um seinen Gegenspieler und beförderte die Kugel volley ins lange Toreck. Auch der zweite Treffer war ihm vorbehalten. Fabio Rampim erzwang seiner Mannschaft einen Strafstoß, den Michel in die linke Torecke schoss und sich damit zum Doppeltorschützen krönte.

“Die Einstellung war heute optimal, mit der Leistung hätten wir jeden geschlagen”, lobte ein stolzer Straube sein Team. Er sieht seine Mannschaft mental gereift, die prima zusammengewachsen ist. Auch mit dem Trainer, der deshalb noch eins loswerden möchte: “Für mich gilt: #nichtohnemeinteam.”

Tore: 0:1, 0:2 Alexander Michel (71., 84.)
Welper: Tim Hebestreit, Matthis Henke, Alexander Michel, Nico Breitbarth, Joshua Ost, Deniz Varol, Fabio Rampin, Dominik Elbe, Thorsten Böttcher, Lars Opiola, Pascal Wellhäußer.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-elfter-sieg-in-folge-fuer-straube-elf/