Fußball kompakt: Dritte spielt um Relegation

Die Reservemannschaften der SG Welper haben ihre Ligaspiele beendet. Die Dritte bestreitet am Mittwoch ein Entscheidungsspiel um den Einzug in die Relegation zur Kreisliga B.

Zweite Mannschaft

Shahin Ibrahim erzielt das erste Welperaner Tor per Elfmeter. Fotos: Hendrik Steimann

SG Welper II – TuS Hattingen II 3:4 (1:2)

Das letzte Spiel hat unsere Zweite im Derby gegen die Reserve des TuS Hattingen verloren. Damit beendet sie die Saison mit 31 Punkten in der Kreisliga B, wo sie nächste Saison ebenfalls spielen wird. “Es ging heute nicht mehr um viel, aber es ist natürlich ärgerlich, das letzte Spiel nochmal verloren zu haben”, reümierte Trainer Fabian Blumeroth.

Seine Mannschaft begann sehr konzentriert und nahm das Spiel in der ersten Halbzeit so weit es möglich war auch an sich. Innenverteidiger Dennis Sonnenschein dirigierte von hinten immer wieder seine Teamkameraden und motivierte sie. Über einige ordentliche Bälle spielte sich Welper vor das TuS-Tor, hatte dann aber im Abschluss kein Glück. Der TuS wurde zunächst durch Standards gefährlich, spielte dann aber zwei gute Angriffe vor das Welperaner Tor, die jeweils zu zwei Gegentoren führten.

Atef Abidi beim Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:2.

Welper trifft lange aus dem Spiel heraus nicht

Unsere Zweite traf aus dem Spiel heraus nicht, so war es sinnbildlich, dass es zwei Elfmeter waren, durch die der zwischenzeitliche Ausgleich gelang. Shahin Ibrahim schoss frech in die Mitte, Atef Abidi versenkte den Ball links. Abidi arbeitete zudem unheimlich viel und war neben Kapitän Andreas Weutke der Spieler, der fast überall mal auf dem Platz zu finden war.

Das Spiel auf Augenhöhe ging weiter. Das Derby wollte keine Mannschaft verlieren – so legten sich die Spieler trotz der Hitze ins Zeug. Die Gäste trafen dann noch einmal mehr als Welper. Das dritte eigene Tor erzielte Alexander Umbras, nachdem ein Schuss von Ibrahim abgewehrt wurde. “Da keine der beiden Teams mehr absteigen konnte, war es ein entspanntes Spiel”, meinte Blumeroth.

Christian Thamm verlässt die SG Welper.

So verabschiedet sich unsere Reserve in die Sommerpause. Aus der wird ein Spieler zunächst nicht mehr in den Dienst für Grün-Weiß zurückkehren: Christian Thamm bestritt sein letztes Spiel. “Er wird erneut eine Mannschaft bei der Wilden 13 eröffnen, wo er als Spielertrainer fungieren wird”, verrät Blumeroth.

Tore: 0:1 (34.), 0:2 (38.), 1:2 Shahin Ibrahim (FE/42.), 2:2 Atef Abidi (HE/58.), 2:3 (68.), 3:3 Alexander Umbras (73.), 3:4 (86.).
Welper: Robin Lenz, Maximilian Brüggerhoff (37. Alexander Umbras), Dennis Sonnenschein (71. Thorsten Krause), Marcus Schmitz, Marius Stratmann, Andreas Weutke, Philipp Strauß (58. Sven Nockemann), Shahin Ibrahim, Marius Diesler, Atef Abidi, Christian Thamm.

Dritte Mannschaft

SG Welper III – FC Neuruhrort III 5:3 (2:2)

Joshua Ost war nicht nur der Spieler mit der schönsten Frisur, sondern lieferte auch noch drei Vorlagen. Fotos: Hendrik Steimann

Für unsere Dritte ist die Saison nach dem Sieg gegen Neuruhrort noch nicht vorüber. Denn sie hat die Chance, in die Relegation einzuziehen. Dort kann sie um den Aufstieg in die Kreisliga B spielen. Dazu steht am Mittwochabend um 19 Uhr ein Spiel gegen den SV Waldesrand Linden II auf dem Platz am Lewacker in Bochum an. Beide Teams stehen punktgleich auf dem zweiten Platz, in dem Falle gelten laut Regelwerk des Fußballkreises Bochum weder Tordifferenz noch direkter Vergleich.

Die Chemie in der Mannschaft stimmte im letzten Ligaspiel wie eigentlich in der gesamten Rückrunde. Ärgerlich war für die Straube-Elf daher, dass sie mit einem unnötigen Gegentor ins Spiel gegen Neuruhrort startete. “Wir haben den Kopf aber nicht in den Sand gesteckt, sondern einfach weitergemacht und zwei Tore nachgelegt”, sagte Straube. Das erste erzielte Robin Neuhaus, das zweite als erstes seiner drei Treffer dann Robin Pollap. Mit dem zweiten Torschuss glichen die Bochumer aber erstmal wieder aus.

Deniz Varol traf per Elfmeter zum 5:3-Endstand.

Tor mit Hacke von Hattrick-Pollap

Doch das ließ unsere Jungs kalt. “Wir wussten, worum es ging und dass wir aus eigener Kraft die Relegation noch erreichen können”, so Straube. Seine Mannschaft kreierte viele Chancen, vergab aber auch die meisten davon. Doch der Glaube an den Sieg war die gesamten 90 Minuten spürbar. Robin Pollap legte noch zweimal nach, einmal davon brachte er den Tor mit der Hacke unter. Der Mann mit der Binde, Dominik Elbe, hatte ihn bedient. Die weiteren drei Vorlagen kamen zuvor vom Spieler “mit der schönsten Frisur auf dem Platz”, laut dem Trainer, von Joshua Ost. Nach dem Anschluss der Gäste, spielte Welper das Spiel taktisch klug herunter. Den Schlusspunkt setzt Deniz Varol per Strafstoß, nachdem zuvor Fabio Rampin gefoult worden war.

Nun besteht nach dem ganz holprigen Saisonstart also die Möglichkeit, in der Relegation mitzuspielen. “Wir wollten sehen, wie weit wir kommen und wollen natürlich versuchen, in die Entscheidungsspiele zu kommen, um das Maxium aus der Saison herauszuholen. Wir haben es aus eigener Kraft geschafft, was zeigt, welche Qualität in der Mannschaft steckt”, sagte Straube, der nach Abpriff eine intensive Bierdusche über sich ergeben lassen musste.

Tore: 0:1 (4.), 1:1 Robin Neuhaus (15.), 2:1 Robin Pollap (23.), 2:2 (39.), 3:2, 4:2 Robin Pollap (53., 55.), 4:3 (73.), 5:3 Deniz Varol (FE/90.).
Welper: Tim Hebestreit, Robin Neuhaus, Alin Leahu (70. Paul Grams), Deniz Varol, Patrick Potthoff, Arber Zeneli, Nico Breitbarth, Joshua Ost, Dominik Elbe, Robin Pollap (70. Rino di Rosa), Fabio Rampin.

Trainer Carsten Straube bekam nach dem letzten Ligaspiel eine Bierdusche von einigen Spielern. Video: Ivan Barnjak

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-kompakt-dritte-spielt-um-relegation/