Fußball: Dritte besiegt auch in der Rückrunde die Zweite

In der Hinrunde war es mit einem 1:0-Sieg ein sehr knappes Ergebnis. Nun fällt das Resultat am Ende mit 7:3 für die dritte Mannschaft deutlicher aus.

SG Welper II – SG Welper III 4:7
Tore Zweite: Marcus Schmitz (2), Festim Azam, Ruzhdi Mulaj
Tore Dritte:
Christian Thamm (2), Marcel da Silva (2), André Knaut, Marian Morek, Tobias Schmidt.
SGW II: Marco Opiola, Christian Schoenen, Marcus Schmitz, Ali Gültepe, Christian Cherouny, Thomas Smolczyk, Tim Timpe, Fabio Rampin, Festim Azam, Ruzhdi Mulaj, Carsten Straube.
SGW III: Tim Schwabedissen, Alexander Umbras, Tobias Schmidt, Philipp Strauß (62. Fetih Inci), Christiano da Silva, Marian Morek, Tobias Lask (62. Thorsten Böttcher), Marcel da Silva, Christian Thamm, Alexander Hölter, André Knaut.

Unsere zweite Mannschaft hatte mit vielen Ausfällen zu kämpfen und pfiff daher auch aus dem letzten Loch. Elf Spieler kamen gerade noch so zusammen, um gegen die Dritte anzutreten. Aber schon nach 20 Minuten klagte Spieler Carsten Straube aus der zweiten Mannschaft über muskuläre Probleme und verließ für die restliche erste Halbzeit das Feld. Die dritte Mannschaft war das Spiel über dominanter und suchte ihre Chancen konsequent. Die Zweite hielt trotz ihrer Personalprobleme aber so gut es ging mit und nutzten ebenfalls ihre Möglichkeiten, die sich ergaben. Zur Halbzeit stand es 2:1 für die Mannschaft von Tim Vordenbäumen.

Im zweiten Durchgang spielte die dritte Mannschaft konsequenter und auf Sieg. Dennoch unterliefen auch in der eigenen Defensivarbeit Fehler, so dass die Zweite noch drei Treffer erzielte. Das ärgerte Tim Vordenbäumen ein bisschen. “Für einen Trainer sind vier Gegentore natürlich zu viele, vor allem wenn diese ausschließlich durch grobe Schnitzer und Nachlässigkeiten in der Defensive geschuldet sind“, sagte er nach dem Abpfiff. Glücklicherweise schockierte das seine Schützlinge nicht, und so schlugen sie ebenfalls zu, so dass am Ende drei Tore Differenz doch schon ein deutlicher Unterschied waren.

“Der Sieg geht letzten Endes in Ordnung, weil man auch den unerschöpflichen Willen der Dritten gesehen hat”, resümierte Straube. Vordenbäumen ist gleicher Meinung: “Es hat sich die bessere, konsequentere und fittere Mannschaft völlig zu Recht durchgesetzt.” Seinem Gefühl nach war die Brisanz der Begegnung, wie sie noch in der Hinrunde herrschte, nicht mehr so deutlich spürbar.

Die Elf von Vordenbäumen hat sogar noch theoretische Chancen auf den Relegationsplatz. Aktuell steht aber die Reserve von Hedefspor auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem TuS Blankenstein II. “Darum wünsche ich der dritten Mannschaft noch viel Glück in den restlichen spielen! Und uns noch einen Sieg gegen Hedef II, damit die Chance für die Dritte bestehen bleibt”, so Straube.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussball-dritte-besiegt-auch-der-rueckrunde-die-zweite/