“Für dieses Spiel muss ich keinen zusätzlich motivieren”

Am Sonntag um 15 Uhr empfangen unsere Fußballer den VfB Annen zum Spitzenspiel in der Kreisliga A. Aus diesem Anlass hat Pressesprecher Hendrik Steimann mit Kapitän Nikolai Nehlson gesprochen.

Die Wittener sind der erste Verfolger der SG Welper im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga. Bereits vergangene Saison wollte der VfB Annen aufsteigen, ließ sich dann aber vom TuS Hattingen abhängen. Nun könnte mit uns wieder ein Hattinger Verein zum Spielverderber für die Elf von Trainer Hugo Obermeier werden. Aber vor allem haben unsere Fußballer seit der Kreismeisterschaft noch eine Rechnung mit den Gegnern offen. Pressesprecher Hendrik Steimann hat nicht nur deswegen mit Kapitän Nikolai Nehlson gesprochen:

Vier Fragen an Nikolai Nehlson

Nikolai Nehlson traf im Hinspiel gegen Annen doppelt.

Niko, wie heiß seid ihr auf das Topspiel gegen den VfB Annen?

Für das Spiel sind wir alle gut vorbereitet. Alle Jungs sind soweit wieder fit. Unser Trainer kann somit aus dem Vollen schöpfen. Ich glaube nicht, dass ich als Kapitän oder das Trainergespann noch jemanden zusätzlich für dieses Spiel motivieren muss.

Ihr habt sicherlich auch die Kreismeisterschaft noch im Kopf. Was war dort los und wie revanchiert ihr euch gegen Annen?

Zur Kreismeisterschaft muss man leider sagen, dass der VfB Annen und der CSV Linden nicht fair aufgetreten sind. Dieses sportliche Fehlverhalten kann man auch sehr gut auf den Videoaufnahmen von FuPa erkennen. Uns hat das natürlich nicht gefallen, aber wir wollen nun nicht mehr näher darauf eingehen. Wir wollen die passende Antwort auf dem Platz geben.

Das Hinspiel in der Kreisliga habt ihr knapp mit 3:2 gewonnen und seitdem die Tabellenführung übernommen. Wieso war der Weg zum Sieg so mühsam?

Beim Hinspiel in Witten waren wir zu ängstlich und haben unsere Stärke nicht ausgespielt. Da wir aber jetzt zuhause spielen und alle an Bord sind, habe ich ein sehr gutes Gefühl. Jeder aus unserem Team sollte aufgrund seiner individuellen Qualitäten genug Selbstbewusstsein haben. Wir stehen nicht umsonst an erster Stelle in der Tabelle.

Glaubst du, es könnte im Kampf um den Aufstieg nochmal eng werden?

Durch die zwei Ausrutscher, die wir uns zuletzt geleistet haben, wurde es natürlich wieder spannend. So etwas kann aber immer passieren. Wir sind trotzdem stolz, was wir in dieser Saison bislang geleistet haben. Die komplette Mannschaft hat die Qualität, in der Bezirksliga zu spielen. Von daher freuen wir uns auf das Spiel am Sonntag. Wir werden alles dafür geben, um ein klares Zeichen in Richtung Aufstieg zu setzen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fuer-dieses-spiel-muss-ich-keinen-zusaetzlich-motivieren/