Erste Niederlage: Welpers Herren verlieren gegen TG Witten mit 47:60

Am Ende war der Rückstand zu groß, Welper kam zwei Mal im dritten und vierten Viertel auf sieben Punkte heran – doch Witten blieb vorne. Das Spitzenspiel verlor die SG Welper gegen ein starkes Wittener Team mit 47:60.

Es lag nicht an der zweiten Hälfte, dass Welper das Spiel verlor – auch wenn diese einige Möglichkeiten bot, zu Witten aufzuschließen. Es lag vor allem am schwachen ersten Viertel, welches Welper mit zehn Punkten Unterschied verlor. Witten verteidigte effektiv, spielte energisch und lieferte eine gute Partie ab.

Bei Welper lieft nicht viel zusammen: kaum Punkte von außen, im ersten Viertel auch eine schwache Freiwurfquote (5 von 10), hinzu kamen Nachlässigkeiten in der Verteidigung. Außerdem saß Aufbauspieler Markus Bartkus früh auf der Bank – wegen zu vieler Fouls. Gesellschaft leistete ihm dabei Stefan Rath, der ebenfalls früh Foulspiele gepfiffen bekam.

Welpers gute zweite Hälfte war nicht genug

Welper setzte in der zweiten Hälfte alles daran, sich wieder heranzukämpfen. Der Einsatz, die bessere und aggressivere Verteidigung und auch das insgesamt genauere Spiel zeigten Wirkung: Welper provozierte einige Ballverluste, kam auch mehrmals an die Freiwurflinie und traf auch von außen. Letztlich fehlte dann aber der zweite Punch, um Witten einzuholen.

Welper steht nun mit einer Niederlage weiterhin auf Platz ein der Tabelle, Witten sitzt mit drei Niederlagen auf Platz zwei.

Es spielten für die SGW: Philipp Hebel, Daniel Schreiber, Markus Bartkus (10 Punkte / 1 Dreier), Max Rademacher (10/ 1), Witold Müller (2), Max Antoni (7), Ronnie Schmale, Stefan Rath (8), Sven Löschner (10).

Das vorherige Spiel (16.2.2020) gegen TG Voerde gewann SG Welper mit 78:43.

Das nächste Spiel (auswärts): Sonntag, 15.5., 16 Uhr gegen TuS Breckerfeld.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/erste-niederlage-welpers-herren-verlieren-gegen-tg-witten-mit-4760/