Erfolge für Welpers Schwimmer bei der NRW-Meisterschaft

Lasse Dumke und Konstantin Koch räumen Medaillen ab. Einige verbessern ihre Bestzeiten.

Bei der NRW-Meisterschaft zeigte vor allem Schwimmer Lasse Dumke wenig Respekt vor seinen Konkurrenten im Becken. Der 14-Jährige sicherte sich über 200m-Rücken die Silbermedaille in einer hervorragenden Zeit von 2:24,43 Minuten. Doch dem Vizemeister reichte das noch lange nicht. Somit gab er über 100m-Rücken ebenfalls ordentlich Gas und belohnte sich selbst mit der Bronzemedaille in 1:08,62 Minuten.

Für Lasse Dumke bedeuten die Erfolge aber noch mehr als nur zwei Medaillen: Auf der Distanz über 200m-Rücken befindet sich der SGW-Sportler des Jahres 2011 in der Gesamtwertung Deutschlands auf dem elften Platz! Die Chancen auf einen Jahrgangsendlauf bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Magdeburg stehen für ihn daher nicht schlecht. Auch für die Deutschen Meisterschaften gilt er als große Hoffnung für die SG Welper, wenn er seine guten Leistungen erneut abrufen kann.

Ein weiterer Schwimmer, der für die SG Welper bei der NRW-Meisterschaft für Aufsehen sorgte, ist Konstantin Koch. Zum ersten Mal nahm er an der Meisterschaft teil und konnte sich als Debütant direkt eine Medaille mitnehmen: Über 200m-Schmetterling wurde er in 2:54,64 Minuten Dritter. Zudem schwamm er über 100m-Freistil, 400m-Freistil und 200m-Lagen seine persönliche Bestzeit.

Drei weitere Wassersportlerinnen konnten bei der NRW-Meisterschaft Jahrgangsbestzeiten hervorrufen: Katharina Fries (Jahrgang 2000), Tabea Recker und Isabel Stegmann (beide Jahrgang 1999).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/erfolge-fuer-welpers-schwimmer-bei-der-nrw-meisterschaft/