Basketballer eine Woche ohne Erfolgserlebnis

Wieder einmal mussten die Basketballer zwei Spiele innerhalb von vier Tagen bestreiten. Gegen den Tabellenführer TSV Hagen III setzte es die erwartete Niederlage und auch gegen den direkten Tabellennachbarn BG Hagen IV war für Welper nichts zu holen.

Gegen den Tabellenführer konnten die Grün-Weißen exakt ein Viertel auf Augenhöhe bestreiten. 15:15 hieß es nach den ersten zehn Minuten und die Mannschaft um Spielertrainer Ronnie Schmale erhoffte sich den nächsten Coup gegen eine Top-Mannschaft aus der Bezirksliga. Doch die Hoffnungen konnten noch vor der Halbzeit begraben werden. Die Gäste spielten mit einer guten Mischung aus 3-Punkt-Würfen und sehr gutem Centerspiel. Da hatte Welper nicht viel entgegenzusetzen und lag zur Halbzeit bereits mit 28:40 zurück. Im dritten Viertel vergrößerte der Spitzenreiter seinen Vorsprung auf 20 Punkte und verwaltete die Partie souverän bis zum Ende zum 62:81-Endstand.

Vier Tage später rechnete sich die SG Welper mehr aus. Bereits im Hinspiel hätte man durch aus gegen die BG Hagen IV als Gewinner das Feld verlassen können, aber es fehlte die Cleverness eines gestandenen Bezirksligisten. Zwar mussten die Welperaner im Vorfeld auf den erkrankten Daniel Schmischke und den verhinderten Centern Holger Jung und Tim Stricker verzichten, aber dennoch wollte Welper den direkten Tabellennachbarn schlagen, um auf der Tabelle weiter nach vorne zu rücken.

Es war im Endeffekt eine sehr intensiv geführte Partie. Hagen störte früh und verhinderte damit ein ums andere Mal einen geregelten Spielaufbau. BG Hagen konnte mit 16:13 das erste Viertel für sich entscheiden. Erst gegen Ende des zweiten Viertels konnten sich die Gastgeber mit sieben Punkten absetzten, aber ein hervorragend aufgelegter Sebastian Meichsner hielt Welper mit drei Dreiern in Folge im Spiel und verkürzte zur Halbzeit auf 33:29. Welper war dran.

Auch im dritten Viertel waren es erst die Hausherren die den Ton angegeben haben und sich in der 26. Minute mit einem Dreier mit acht Punkten absetzen konnten, aber wieder ließen sich die Welperaner nicht abschütteln. Mit einer Umstellung der Verteidigung kämpfte sich Welper wieder heran und verkürzte den Abstand wieder auf vier Punkte (50:46).

Jetzt übernahmen die Grün-Weißen die Initiative und konnten das Spiel in der 34. Minute erstmals ausgleichen, aber BG Hagen konterte sofort mit einem 7:0-Lauf. Es sollten die entscheidenden Punkte im Spiel gewesen sein. Welper fehlte die Kraft sich nochmals ran zu kämpfen und die Gastgeber spielten wie im Hinspiel die letzten Minuten clever herunter und gewannen dann letztendlich verdient mit 67:58.

Es spielten gegen TSV Hagen III:
Jung (13 Punkte), Meichsner (11 Punkte / 1 Dreier), Löschner (9), Calti (7), Köller (7), Schmale (5/1), Schmischke (5/1), Rath (4), Stricker (1).

Es spielten gegen BG Hagen IV:
Meichsner (22/5), Rath (9), Schmale (7/1), Löschner (6), Klippstein (5), Köller (4), Calti (3), Müller (2), Keiderling.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/eine-woche-ohne-erfolgserlebnis/