Die SG Welper vermasselt Wattenscheid die Party

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
10. Juni, Stefan Döring

SG Welper –
SW Wattenscheid 08 II 2:0.

Die SG Welper vermasselte SW Wattenscheid 08 II die Meisterparty: Am letzten Spieltag gewannen die Welperaner mit 2:0.

Die Mannschaft ging besonders motiviert in das letzte Spiel, weil sie ihrem Trainer Dino Carrafiello etwas zurückzahlen wollten für sein Engagement. Und der Plan ging auf. Von Beginn an dominierte die Heimmannschaft den Meister, der mitunter sehr aggressiv zu Werke ging und das Spiel nur mit neun Mann beendete. Das erste Mal Grund zum Jubeln hatten die Welperaner nach 33 Minuten, als Florian Hoppen einen Elfmeter zur Führung verwandeln konnte. Der gefeierte Mann war aber Maxim Albov: Zunächst traf er in 66. Minute selbst vom Punkt, bevor er elf Minuten später einen Strafstoß der Gäste parieren konnte. „Ich bin sehr zufrieden. Die Jungs hatten sich das vorgenommen und haben ein gutes Spiel gezeigt und 90 Minuten Vollgas gegeben“, erklärte Dino Carrafiello. Bereits vor dem Spiel wurden Philipp Durek (SCO) und Maxim Albov (CSV Linden) verabschiedet.

Tore: 1:0 Florian Hoppen (35./FE), 2:0 Maxim Albov (66./FE.).
SGW: Albov, Eilmes, Sonnenschein, Weutke, Best (55. Aretzis), Bergheim, Grzona, Hoppen, Inci (58. Claus), Ferreira, Strümpler (82. Gösku).

Die SG Welper vermasselte SW Wattenscheid 08 II die Meisterparty: Am letzten Spieltag gewannen die Welperaner mit 2:0.

Die Mannschaft ging besonders motiviert in das letzte Spiel, weil sie ihrem Trainer Dino Carrafiello etwas zurückzahlen wollten für sein Engagement. Und der Plan ging auf. Von Beginn an dominierte die Heimmannschaft den Meister, der mitunter sehr aggressiv zu Werke ging und das Spiel nur mit neun Mann beendete. Das erste Mal Grund zum Jubeln hatten die Welperaner nach 33 Minuten, als Florian Hoppen einen Elfmeter zur Führung verwandeln konnte. Der gefeierte Mann war aber Maxim Albov: Zunächst traf er in 66. Minute selbst vom Punkt, bevor er elf Minuten später einen Strafstoß der Gäste parieren konnte. „Ich bin sehr zufrieden. Die Jungs hatten sich das vorgenommen und haben sein gutes Spiel gezeigt und 90 Minuten Vollgas gegeben“, erklärte Dino Carrafiello. Bereits vor dem Spiel wurden Philipp Durek (SCO) und Maxim Albov (CSV Linden) verabschiedet.

SG Welper –
SW Wattenscheid 08 II 2:0

Tore: 1:0 Hoppen (35./FE), 2:0 Albov (66./FE.).
SGW: Albov, Eilmes, Sonnenschein, Weutke, Best (55. Aretzis), Bergheim, Grzona, Hoppen, Inci (58. Claus), Ferreira, Strümpler 82. Gösku).

Die SG Welper vermasselt Wattenscheid die Party | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hattingen-sprockhoevel/die-sg-welper-vermasselt-wattenscheid-die-party-id8049203.html?ciuac=true#540321564

Die SG Welper vermasselte SW Wattenscheid 08 II die Meisterparty: Am letzten Spieltag gewannen die Welperaner mit 2:0.

Die Mannschaft ging besonders motiviert in das letzte Spiel, weil sie ihrem Trainer Dino Carrafiello etwas zurückzahlen wollten für sein Engagement. Und der Plan ging auf. Von Beginn an dominierte die Heimmannschaft den Meister, der mitunter sehr aggressiv zu Werke ging und das Spiel nur mit neun Mann beendete. Das erste Mal Grund zum Jubeln hatten die Welperaner nach 33 Minuten, als Florian Hoppen einen Elfmeter zur Führung verwandeln konnte. Der gefeierte Mann war aber Maxim Albov: Zunächst traf er in 66. Minute selbst vom Punkt, bevor er elf Minuten später einen Strafstoß der Gäste parieren konnte. „Ich bin sehr zufrieden. Die Jungs hatten sich das vorgenommen und haben sein gutes Spiel gezeigt und 90 Minuten Vollgas gegeben“, erklärte Dino Carrafiello. Bereits vor dem Spiel wurden Philipp Durek (SCO) und Maxim Albov (CSV Linden) verabschiedet.

SG Welper –
SW Wattenscheid 08 II 2:0

Tore: 1:0 Hoppen (35./FE), 2:0 Albov (66./FE.).
SGW: Albov, Eilmes, Sonnenschein, Weutke, Best (55. Aretzis), Bergheim, Grzona, Hoppen, Inci (58. Claus), Ferreira, Strümpler 82. Gösku).

Die SG Welper vermasselt Wattenscheid die Party | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hattingen-sprockhoevel/die-sg-welper-vermasselt-wattenscheid-die-party-id8049203.html?ciuac=true#317462561

Die SG Welper vermasselte SW Wattenscheid 08 II die Meisterparty: Am letzten Spieltag gewannen die Welperaner mit 2:0.

Die Mannschaft ging besonders motiviert in das letzte Spiel, weil sie ihrem Trainer Dino Carrafiello etwas zurückzahlen wollten für sein Engagement. Und der Plan ging auf. Von Beginn an dominierte die Heimmannschaft den Meister, der mitunter sehr aggressiv zu Werke ging und das Spiel nur mit neun Mann beendete. Das erste Mal Grund zum Jubeln hatten die Welperaner nach 33 Minuten, als Florian Hoppen einen Elfmeter zur Führung verwandeln konnte. Der gefeierte Mann war aber Maxim Albov: Zunächst traf er in 66. Minute selbst vom Punkt, bevor er elf Minuten später einen Strafstoß der Gäste parieren konnte. „Ich bin sehr zufrieden. Die Jungs hatten sich das vorgenommen und haben sein gutes Spiel gezeigt und 90 Minuten Vollgas gegeben“, erklärte Dino Carrafiello. Bereits vor dem Spiel wurden Philipp Durek (SCO) und Maxim Albov (CSV Linden) verabschiedet.

SG Welper –
SW Wattenscheid 08 II 2:0

Tore: 1:0 Hoppen (35./FE), 2:0 Albov (66./FE.).
SGW: Albov, Eilmes, Sonnenschein, Weutke, Best (55. Aretzis), Bergheim, Grzona, Hoppen, Inci (58. Claus), Ferreira, Strümpler 82. Gösku).

Die SG Welper vermasselt Wattenscheid die Party | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hattingen-sprockhoevel/die-sg-welper-vermasselt-wattenscheid-die-party-id8049203.html?ciuac=true#317462561

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/die-sg-welper-vermasselt-wattenscheid-die-party/