Die Schwimmer feiern ihre erste Meisterschaft in der 2. Bundesliga!

Der 03.02.2019 wird für unsere Schwimmer wohl in die Geschichte eingehen. Zum ersten Mal sicherten sich die Herren der SG Ruhr die Meisterschaft in der 2. Bundesliga West. Gleichzeitig gelang es den Damen, die Klasse in der gleichen Liga zu halten.

Einmal im Jahr werden im Schwimmen die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, kurz DMS, ausgetragen. Diese Veranstaltung ist der einzige Wettkampf der Saison, der die Ligazugehörigkeit eines Teams bestimmt. Dabei werden alle olympischen Schwimmstrecken jeweils in zwei Abschnitten von jedem Team durchschwommen und die erreichten Punkte addiert. Die erste Damen- und Herrenmannschaft der SG Ruhr starteten in der 2. Bundesliga West, die in Aachen ausgetragen wurde.

Unterstützt von vielen Teamkolleginnen und -kollegen sowie Trainerinnen und Trainern entstand in der Aachener Osthalle eine besondere Atmosphäre, die die Aktiven zu Höchstleistungen motivierte. So war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, die den Sieg der Herren sicherte. Schon zu Beginn des Wettkampfes zeigten die Jungs, dass mit ihnen in diesem Jahr zu rechnen ist. So katapultierte als erster Schwimmer der SG Welper Lasse Dumke (Jg. 1998) über 200 m Rücken (2:00,39) die SG-Herren das erste mal auf den ersten Platz. Dieser sollte bis zum Ende nicht mehr abgeben werden.

Jochum und Dumke schwimmen SG-Rekorde

Da war es kaum verwunderlich, dass an diesem Wochenende gleich zwei SG-Rekorde gebrochen wurden. Nicolas Jochum (SV Bochum, Jg. 2001) pulverisierte den mittlerweile neun Jahren alten Rekord von Mirco Opitz über 400 m Lagen um mehr als drei Sekunden und verbesserte ihn auf 4:32,94. Lasse Dumke tat es ihm gleich und unterbot in einem beherzten Rennen seinen eigenen Rekord über 200 m Freistil (1:52,00).

Die Meistermannschaft besteht aus Jonas Arndt (SV Bo, Jg. 01), Lasse Dumke (SGW, Jg. 98), Niklas Ehlert (SGW, Jg. 97), Markus Hundshagen (SGW, Jg. 90), Nicolas Jochum (SV Bo, Jg. 01), Silas Leowald (SV Bo, Jg. 02), Peer Letzing (SV Bo, Jg. 93), Thomas Pathe (SV Bo, Jg. 92) und Til Schmidt (SV Bo, Jg. 03)

Ich bin unglaublich stolz auf mein Team und freue mich ungemein für die Jungs und Mädels. Jetzt wird gefeiert!

Christoph Kreutzenbeck, Trainer

Damen werden Zehnte

So war es umso schöner, dass auch für die Damenmannschaft der SG Ruhr am Ende alles gut ausging. Aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls einer unserer Leistungsträgerinnen der letzten Jahre musste das Team schon im Vorfeld umgegestellt werden. Ein wirklicher Ersatz für die erkrankte Dana Volmerhaus (SGW, Jg. 97) war zwar nicht aufzutreiben, jedoch waren Lara Kaufmann (SV Bo, Jg. 94) und Anna Heermann (Jg. 00) sofort bereit, die Mannschaft nach besten Kräften zu unterstüzen.

Neben den zwei genannten Schwimmerinnen bestand das Team noch aus:

Tabea Bremer (SV Bo, Jg. 03), Judith Hermeler (SV Bo, Jg. 91), Ann-Marie Jochum (SV Bo, Jg. 01), Luzie Kindermann (SGW, Jg. 02), Carla Pieper (SGW, Jg. 03), Michelle Pschuk (SV Bo, Jg. 00)


So gab es gleich zwei Gründe zum Feiern. Die SG Aktiven freuen sich über dieses großartige Ergebnisse und schauen selbstbewusst auf die nächsten Wettkämpfe.

Bericht: Kati Hämmerich, Markus Hundshagen, Michael Kreutz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/die-schwimmer-feiern-ihre-erste-meisterschaft-in-der-2-bundesliga/