Die Halle verwischt die Grenzen

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
19. Januar, Heiner Wilms

Die Favoriten stellen sicher andere Vereine – zum Beispiel die aus Witten und Wattenscheid. Aber ganz sicher fahren die beiden Hattinger Vertreter nicht ohne Hoffnung zur Hallenfußball-Kreismeisterschaft, die am heutigen Samstag ab 15.15 Uhr in den Hallen an der Markstraße in Bochum-Wiemelhausen ausgespielt wird.

Auf jeden Fall werden die SG Welper und der AC Hattingen mit den besten Wünschen der Hattinger Fußball-Fachschaft auf die Reise geschickt. „Ich traue beiden Mannschaften schon eine ganze Menge zu“, sagt denn auch Georg Tietz. „Bei der Vergabe des Titels hat Hattingen zuletzt zwar keine entscheidende Rolle mehr gespielt, aber warum sollten Welper und AC Hattingen nicht die Vorrunde überstehen, auch wenn die Gegner stark und meist auch klassenhöher sind.“

Als Beispiel nennt Tietz die Hattinger Stadtmeisterschaft und das Sprockhöveler Turnier um den WAZ-Pokal, wo gerade der AC Hattingen, der als B-Kreisligist ja eigentlich ein krasser Außenseiter war, jeweils eine gute Rolle gespielt hat. „In der Halle verwischen die Klassen ein bisschen, da sind die Unterschiede nicht mehr so groß“, sagt Tietz. „Welper und der AC Hattingen haben gute Hallenspieler, und sie haben auch das Potenzial, höherklassige Mannschaften zu schlagen. Ich wünsche es ihnen auf jeden Fall.“

A-Kreisligist SG Welper spielt in der vermeintlich leichteren Gruppe, denn VfB Langendreerholz, TuS Querenburg und Adler Riemke sind ebenfalls A-Ligisten. Als Favoriten zählen sicher Westfalenligist Wattenscheid 08 und Landesligist TuS Stockum.

Der AC Hattingen ist der einzige B-Kreisligist, der an der Kreismeisterschaft teilnimmt. Angeführt wird die Gruppe B vom Oberligisten TuS Heven und dem Landesligisten WSV Bochum. Hinzu kommen die Bezirksligisten SW Eppendorf, VfB Annen und Concordia Wiemelhausen.

Gespielt wird am heutigen Samstag in zwei Hallen. Die beiden Hattinger Vertreter machen jeweils den Auftakt. Um 15.15 Uhr spielt die SG Welper in der Halle 1 gegen den VfB Langendreerholz, während der AC Hattingen in der Halle 2 zeitgleich auf Schwarz-Weiß Eppendorf trifft. Weiter geht es für das Hattinger Duo um 15.57 Uhr. Welper spielt dann gegen den TuS Stockum und der AC Hattingen gegen den TuS Heven. Weitere Spieltermine der Vorrunde: 16.39 Uhr: SW Wattenscheid 08 – SG Welper; Concordia Wiemelhausen – AC Hattingen; 17.21 Uhr: SG Welper – TuS Querenburg; AC Hattingen – VfB Annen; 17.49 Uhr: DJK Adler Riemke – SG Welper; WSV Bochum – AC Hattingen.

Fürs Weiterkommen muss mindestens Platz zwei erreicht werden. Die Halbfinalspiele beginnen um 19 Uhr, das Finale um 19.35 Uhr.

Für die Reserve-Teams beginnt die Hallenfußball-Kreismeisterschaft in Bochum-Wiemelhausen schon um 10.30 Uhr. Wieder machen die Hattinger den Auftakt. Hedefspor II trifft dann in der Gruppe 1 auf den SV Herbede II, während der TuS Hattingen II zeitgleich in der Halle 2 gegen den VfB Annen spielt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/die-halle-verwischt-die-grenzen/