Carina Scholz bewältigt Masters-EM in Rücklage

Unsere Schwimmerin, die gleichzeitig auch für den Abteilungs-Vorstand die Kasse führt, ist vergangene Woche in London über 50-, 100- und 200-Meter-Rücken gestartet. Dabei plagte sie eine Schulterverletzung.

Wenn 17 500 Zuschauer das Aquatic Centre mitten im Olympiapark in der englischen Hauptstadt füllen, bekommen auch die Schwimmer schon mal eine Gänsehaut. Heute ist die Arena zwar auf 2800 Plätze zurückgebaut, aber Gänsehaut bekommen die Sportler immer noch. So erging es Carina Scholz, die bei der Masters-Europameisterschaft ins Becken stieg, in dem im Sommer 2012 zum ersten Mal hochklassige Wettkämpfe ausgetragen wurden. Damals waren rund 10 000 Athleten in den Wettkämpfen aktiv – nun ebenfalls. Die 26-Jährige startete auf drei Rückenstrecken, über 50, 100 und 200 Meter. Die Zeiten waren dabei nicht so gut, weil sie immer noch Probleme mit ihrer Schulter hatte. “Ich konnte nicht richtig trainieren”, erzählt sie. Außerdem waren die Konkurrentinnen auf den Nebenbahnen und in den Parallelläufen in diesem Jahr ziemlich stark. So erzielte unsere Schwimmerin nur Platz 23 über 200-Meter-Rücken und zweimal Platz 28.

Die Ergebnisse waren für die Welperaner EM-Teilnehmerin zwar nicht zufriedenstellend, dennoch pflegte sie im Olympiapark den olympischen Gedanken. “Ich habe mich sehr gefreut, wieder dabei sein zu können und diesen außergewöhnlichen Wettkampf mitzuerleben. Dieses Jahr war es eine riesige Veranstaltung, es waren viel mehr Athleten da als ursprünglich geplant. Deshalb gab’s im Vorfeld und beim Wettkampf sogar einiges an Kritik”, berichtet Carina Scholz.

Carina Scholz nahm an den Masters-Europameisterschaften in London teil.

Carina Scholz nahm an den Masters-Europameisterschaften in London teil.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/carina-scholz-bewaeltigt-masters-em-in-ruecklage/