Blick in die Fußballjugend

Unsere beiden erfolgreichsten Jugendmannschaften hatten spielfrei. Die B1-Jugend landete ihren höchsten Saisonsieg, die E2-Jugend kam in den Genuss eines Flutlichtspiels und die Minis zeigen sich weiter siegeshungrig.

B1-Jugend

Heiko Starck.

Heiko Starck.

Was war da los? 15 Tore erzielte unsere B1 am Samstag gegen ihren völlig überforderten Gegner SC Werne. Die zwei Gegentore sind zwar ein kleiner Schönheitsfehler bei dem überragenden Sieg, aber fallen letzten Endes nicht ins Gewicht. Damit gelang der Elf von Heiko Starck und Marvin Schulz der höchste Saisonsieg. Gleichzeitig ist dies auch das höchste Resultat aller JSG-Teams in der laufenden Spielzeit. Auch D-Jugend hatte vor zwei Monaten genau dasselbe Ergebnis erzielt.

Mit den 15 eigenen Toren schoss die B1 mehr als in allen vorherigen Ligaspielen zusammen. Marius Carow traf viermal, Marvin Schmitz schnürte einen Dreierpack. Als Doppeltorschützen erwiesen sich Niklas Maucksch, Jason Dylan Schäfer und Jan-Niklas Isermann. Ein Tor zum Beginn des Schützenfestes steuerte der C-Jugendliche Jan Baatz bei, den Schlusspunkt der reichlich turbulenten Partie setzte Richard Katke. „Es lief gut, weil wir den Ball laufen lassen haben. Wir hätten noch höher gewinnen können, wenn nicht jeder in der zweiten Halbzeit versucht hätte, ein Tor zu schießen“, meinte Heiko Starck.

E2-Jugend

Am Montagabend stand für die Mannschaft vom Trainergespann Peter Mrosewski und Robert Laube ein Flutlichtspiel auf heimischem Kunstrasen an. Begleitet von Dauerregen kamen die E-Jugendlichen bei ihrer Aufgabe gegen den SV Langendreer 04 II nicht über ein 5:5-Unentschieden hinaus. Denn nicht nur die eigene Spielweise stellte die Gegner vor Probleme, sondern auch die Welle, die vom Gegner zurückkam. Und als ein großer Gegner erwies sich auch der Gegenwind, zumindest in Hälfte eins. “Wir kamen kaum über die Mittellinie”, sagte Peter Mrosewski. Wenige Chancen erabeitete sich die JSG trotzdem, die durch Absagen nur acht Spieler und darunter noch drei Jungs, die in der F-Jugend spielen könnten, zur Verfügung hatte. Zum Seitenwechsel lagen unsere Kicker allerdings 0:3 zurück.

“Mit Rückenwind waren wir in der zweiten Hälfte deutlich überlegen”, schilderte Mrosewski die kuriosen Umstände bedingt durch das satte Herbstwetter. Innerhalb von fünf Minuten schaffte die JSG den Anschluss. “Wir erspielten uns eine um die andere Chance”, so Mrosewksi. Die Hartnäckigkeit war ein gutes Mittel, doch die Konter, die Langendreer setzte, schmerzten, weil daraus zwei weitere Gegentreffer resultierten. Die E2 gab sich aber nicht auf und schaffte zwei Minuten vor dem Abpfiff noch den Ausgleich. Nach dem Spiel waren sich beide Seiten darüber einig, dass die Punkteteilung gerecht ist.

Minis

Minis 2015Neun Siege aus neuen Spielen. Die weiße Weste unserer Kleinsten bleibt weiterhin unbefleckt, mal abgesehen von den wenigen Gegentoren. Doch die waren es gegen den SC Werne, weshalb es erst nach der ersten Saisonniederlage aussah. Die jungen Wilden unserer JSG trafen auf ein Team, was von der ersten Minute an konzentriert spielte. „Wir haben die erste Hälfte dagegen ein bisschen verschlafen“, gab Trainer Vincenzo Bavaro zu. Seine Schützlinge lagen aus dem Grund auch 0:3 zurück. Eine ganz neue Erfahrung also.

Doch das änderte sich im weiteren Spielverlauf noch. Denn unsere Kicker erinnerten sich, worauf sie achten müssen und wie sie sich bewegen sollen, um einen erfolgreichen Fußball zu spielen. So sahen die jubelnden Eltern eine komplett andere Halbzeit nach dem Seitenwechsel. Die Leichtigkeit war wieder da und so standen am Ende auf der Habenseite acht Treffer. Ein weiteres Gegentor ließen unsere Minis nicht mehr zu. „Am Ende hat sich der Kampfgeist durchgesetzt“, so Bavaro, der sich darüber freute, dass seine Jungs das Spiel drehten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/blick-in-die-fussballjugend/