Berlin Marathon Athleten Bericht von Berthold Janzen

Athletenbericht über den BMW Berlin Marathon von Berthold Janzen

Berthold

Berthold Archivbild

Am Sonntag fand bei idealen äußeren Bedingungen der 41. Berlin-Marathon statt.

Auf der sehr schnellen Strecke, die den zahlreichen Zuschauern auch erneut und zum wiederholten Mal einen neuen Weltrekord bot, war unter den 40.000 Läuferinnen und Läufern Berthold Janzen von den Triathleten der SG Welper in der Hauptstadt am Start.

Um Punkt 8:45 Uhr fiel der Startschuss für die erste Welle und ließ die Athleten auf die 42,2 KM lange Strecke.
Janzen fand in der großen Masse recht schnell seinen Rhythmus und spulte die erste Rennhälfte in einem konstanten Tempo ab (HM: 1:36:12 Std.). Weiter ging es relativ problemlos auch zur 30 KM-Marke, doch ab da an – dem eigentlichen Beginn des Marathons – sendete die Muskulatur Belastungssignale. Janzen verlor etwas an Geschwindigkeit, konnte das Rennen jedoch ohne Einbruch gut nach Hause bringen und freute sich im Ziel über die neue Bestzeit von 3:14:14 Std. Dies bedeutete Platz 2.586 im Gesamteinlauf und Platz 600 in seiner Altersklasse. Berlin war wieder einmal eine Reise wert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/berlin-marathon-athleten-bericht-von-berthold-janzen/