Basketballer gegen Breckerfeld und Witten im Hintertreffen

Im Moment läuft es bei den Basketballern nicht ganz rund. Durch die Niederlagen gegen Breckerfeld und Witten fehlt der SG Welper noch etwas in der Liga.

TuS Breckerfeld – SG Welper 75:62

Das Auswärtsspiel der 1. Herren der SG Welper Basketball gegen TuS Breckerfeld endete mit einer Niederlage der Grün-Weißen: 62:75 verlor die Mannschaft am Samstagnachmittag. Wieder einmal gelang es dem Team um Ronnie Schmale nicht, sich am Ende zu behaupten. Damit bleibt die SGW in der Saison weiterhin ohne Sieg. Auch die vorherigen Spiele gegen Hohenlimburg (53:68) und Boele Kabel (75:88) konnte die SG Welper nicht gewinnen.

Schwaches zweites Viertel und ungenutzte Chancen

Holger Jung.

Holger Jung kam gegen Breckerfeld und Witten jeweils auf 18 Punkte.

Dabei war ein Sieg beim Spiel in Breckerfeld durchaus in Reichweite, jedoch ließ man einem starken ersten Viertel (22:23), in dem allein Center Holger Jung zehn Punkte machte, ein offensiv schwaches zweites Viertel (11:23) folgen. Zwar hatte man die Punkte, die Breckerfeld im ersten Durchgang von außen erzielte, nun verhindert. Aber die eigene Trefferquote ließ besonders zu diesem Zeitpunkt zu wünschen übrig.

Erst im dritten und vierten Viertel fielen bei Welper die Würfe von außen. Leider ließ man in dieser eigentlich stärker Phase einige Chancen auf einfach Punkte ungenutzt und erlaubte sich außerdem Unkonzentriertheiten vorne wie hinten. So kämpfte Welper bis zum Schluss und konnte den zwischenzeitlichen Vorsprung des Gegners auch verringern. Aber um das Spiel komplett zu wenden, reichte es nicht.

Es spielten für SG Welper:
Timo Klippstein (6 Punkte), Jonas Köller, Witold Müller, Manuel Erlemann (11), Holger Jung (18), Ronnie Schmale (3/ 1 “Dreier”), Sebastian Meichsner (11/1), Daniel Schmischke (13/ 3).

 

SG Welper – TG Witten 46:76

Am Ende war es eine eindeutige Angelegenheit. Dabei sah es zur Halbzeit noch anders aus, mit einem Wort: Unerwartet. Mit nur 25:30 lagen die 1. Herren gegen die Gäste und Zweitplatzierten der Berzirksliga 11 zurück.

Und das auch nicht unverdient, spielten die Grün-Weißen mit viel Einsatz und Kampf eine ansehnliche Defense. Am anderen Ende des Spielfelds nutzte die Mannschaft ihre Gelegenheiten, um dranzubleiben. Besonders Welpers Center Holger Jung und Manuel Erlemann konnten im Pick and Roll wiederholt punkten, weitere Punkte kamen von der Freiwurflinie.

Manuel Erlemann.

Manuel Erlemann.

Witten läuft später heiß

Witten brauchte dagegen einige Zeit, bis die Mannschaft wirklich ins Spiel fand. Doch nach und nach lief die gegnerische Offensive besser und zusätzlich zum starken Spiel unter den Körben trafen im dritten Viertel auch drei „Dreier“ ihr Ziel. Welper dagegen konnte in dieser selbst kaum punkten.

So entschied sich das Spiel im dritten Viertel verdient und zugunsten der TG Witten, während  die SG Welper das viertel Viertel wieder offener gestaltete und es noch zu ein paar schönen Spielszenen kam.

Es spielten für die SG Welper:
Jonas Köller (3 Punkte), Timo Klippstein (1), Witold Müller (2),  Manuel Erlemann (7), Holger Jung (18/ 1 Dreier), Ronnie Schmale, Sebastian Meichsner (5), Daniel Schmischke (10).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/basketballer-gegen-breckerfeld-und-witten-im-hintertreffen/