Basketball-Herren siegen im Auswärtsspiel in Witten. Niederlage im Spiel zuvor gegen TSV Vorhalle

In Spiel drei und vier der laufenden Saison trafen die Basketball-Herren der SG Welper zuhause auf TSV Vorhalle und danach auswärts auf die Witten Baskets. Gegen die Wittener gewann man am Schluß mit einer starken Defense- und Energieleistung, während man im Spiel zuvor gegen Vorhalle insgesamt zu viele Fehler machte.

Gegen Vorhalle war es ein Spiel der Schwankungen und Inkonsistenz: Gute Kombinationen wechselten sich mit Nachlässigkeiten in der Offensive ab, in der Defensive fehlte an diesem Tag sichtlich die Energie und Power. Man verlor so das erste und dritte Viertel und gewann nur Viertel zwei und vier. Ein weiterer Ausdruck der Leistung an diesem Tag: An der Freiwurflinie ließ man mit vier von 19 Treffern zu viele Punkte liegen.

Welper gewinnt spannende Partie gegen Witten Baskets

Im Auswärtsspiel gegen die Witten Baskets war von Beginn an eine andere Energie spürbar. Zum einen wollte die Mannschaft die Nachlässigkeiten aus den Spielen zuvor nicht wiederholen, zum anderen motivierten die zugelassenen Zuschauer zusätzlich.

Ein ordentlicher Beginn sorgte für den Gewinn des ersten Viertels, in dem man wenig Punkte zuließ und ausgewogen durch Max Antoni, Daniel Schmischke, Manuel Erlemann und Jan Köplin punktete. Auch das zweite Viertel verbuchten die Grün-Weißen für sich – mit einem starken offensiven Push von Jan Köplin, der elf seiner insgesamt 21 Punkte in diesem Spielabschnitt machte.

Den heraus gespielten Vorsprung machte Witten dann nach der Halbzeit allerdings wett und netzte vier Dreier ein. Welper punktete in diesem Abschnitt zu wenig, die Center Sven Löschner und Manuel Erlemann hatte zudem Foulprobleme und so lag die Mannschaft in der Folge mit vier Punkten zurück.

Mit viel Einsatz gingen die SG Welper dann ins letzte Viertel und legte einen 5-0-Lauf durch Schmischke und Erlemann hin. Die Defensive funktionierte auch wieder gut, einige Steals und viele Rebounds waren der Lohn. Welper schloss dann mehrere Fastbreaks durch Max Rademacher erfolgreich ab und eroberte sich zudem einige wichtige Offensiv-Rebounds. So arbeitete sich Welper an Witten vorbei bis zum Entstand von 61:55.

Es spielten:

SGW – TSV Vorhalle 60:74

Max Antoni (21 Punkte/ 1 Dreier), Markus Bartkus (19/ 2 ), Max Rademacher (7/ 1), Ronnie Schmale, Stefan Rath (4), Manuel Erlemann (9), Witold Müller, Lars Herpers, Daniel Schreiber, Rodi C., Nico Fürst, Daniel Schmischke

Witten Baskets – SGW 55:61

Jan Köplin (21 Punkte / 4 Dreier), Manuel Erlemann (12), Daniel Schmischke (10 / 2), Max Antoni (9/1), Max Rademacher (4), Löschner (3), Rodi Cagritekin (2), Lars Herpers, Witold Müller

Das nächste Spiel findet statt am Sonntag, 5.12.2021, um 18 Uhr in der Sporthalle Vidumestraße in Hattingen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/basketball-herren-siegen-im-auswaertsspiel-in-witten-niederlage-im-spiel-zuvor-gegen-tsv-vorhalle/