Auf und ab an der Bever

Read More…
Über zwanzig Grad hatte das Wasser der Bevertalsperre, als unter leicht wolkigem Himmel fünf Welperaner Triathleten an den Start in Hückeswagen gingen. Ins Bergische Land zur Sprintdistanz waren vier Athleten der Landesliga und ein Solist gefahren. Der hatte gleich kurze Irritationen – DRLG-Station an der Zornigen Ameise, da war doch mal ein Restaurant. Auch das Höhenprofil der Radstrecke war etwas anders als an der heimischen Ruhr in Essen. Schnell aufgeklärt von den Erfahrenen – Thomas Wagner machte sein 185. Triathlon – ging es ins Wasser, begleitet von Lautsprecherdurchsagen mit Verhaltenshinweisen für den absehbaren Regen.

_MG_2071

Wagner, Kriegeskorte, Hänel, Becker, Döring

_MG_2215

Hänel verlässt die Bevertalsperre als Zweiter

Döring

Döring

_MG_2247 _MG_2241

Wie zu erwarten war Moriz Hänel als erster der Welperaner aus dem Wasser, knapp eine Minute später kamen Falko Döring, Marco Becker und Thomas Wagner auf den grünen Teppich zum Radwechsel. Über die Staumauer ging es mit scharfen Kurven und knackigen Anstiegen voran, Falko Döring und Thomas Wagner pushten sich gegenseitig weiter. Vorne erarbeitete sich Moritz Hänel weiter eine gute Position, während Marco Becker nach 5 Jahren Triathlonpause und einem Schlüsselbeinbruch im Frühjahr hart beißen musste.

 

Auf der Laufstrecke, kurz vor der Staumauer steil bergrunter, konnte sich Falko Döring leicht von Thomas Wagner absetzen. Moritz Hänel bewies seine unverändert gute Form mit einem hervorragenden fünften Gesamtplatz. Marco Becker kam auf der flachen Laufstrecke – in großen Teilen eine ehemalige Bahntrasse – wieder besser zurecht. Das Team erreichte einen sehr guten 5. Platz in der Landesliga Mitte, und kletterte damit auf Rang 13 in der Tabelle der 24 Teams.

_MG_2353

starkes Comeback: Marco Becker komplettiert das Team der SG Welper

_MG_2288

Hänel überholt den Führenden in der Wechselzone, muss aber diesen, sowie drei weitere beim Laufen ziehen lassen

Die einzelnen Zeiten: Moritz Hänel 1:06:12 (0:07:12-0:36:36-0:22:23); Falko Döring 1:10:57 (0:08:11-0:39:39-0:23:06); Thomas Wagner 1:12:00 (0:08:24-0:39:29-0:24:06); Marco Becker 1:15:03(0:08:13-0:41:59–0:24:50).

Nach circa 8 Jahren Triathlonabstinenz hatte Jochen Kriegeskorte zunächst Mühe im Nahkampf bis zur ersten Boje. Auf der Radstrecke blieb es trocken und es gab mehr Platz, um sich mit den anderen Alterklassenathleten zu messen. Beim Laufen war zwar nach langwierigen Muskelproblemen im Frühjahr noch nicht wieder die gewünschte Form da, aber es reichte zu Platz 155 (47. der AK M 45) im guten Mittelfeld. Die Zeiten: 1:24:43 (0:14:07-0:46:04; 0:24:31).

IMG_2383

Kriegeskorte im Ziel, der erste Triathlon nach acht jähriger Abstinenz

_MG_2324

Döring auf der Laufstrecke

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/auf-und-ab-an-der-bever/