Arminia Bochum II wird zu Welpers Angstgegner

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
15. April, Julian Resch

SG Welper –
DJK Arminia Bochum II 1:4

Wie im Hinspiel gab es auch im zweiten Versuch für die Sportgemeinschaft Welper gegen DJK Arminia Bochum II nichts zu holen. Dabei ging das Team von Trainer Dino Carrafiello sogar früh in Führung.

Schon nach zwei Minuten brachte Rui Ferreira mit einem Kopfball nach einem Freistoß von Jakob Bergheim den Ball im Tor unter. Aus dem Nichts heraus kassierte der Gastgeber in der 15. Minute den Ausgleich. Welper war von da an völlig von der Rolle. „Wir waren viel zu weit weg von unseren Gegenspielern“, sagte Dino Carrafiello. „Uns hat der Zugriff im Mittelfeld gefehlt.“

Anfangs der zweiten Hälfte klappte es dann wieder etwas besser, doch den zweiten Wendepunkt im Spiel verursachten die Grün-Weißen selber. Mittelfeldspieler Florian Hoppen wurde in der 55. Minute wegen Foulspiels mit der Gelb-Roten Karte des Feldes verwiesen. Besonders ärgerlich, da sich Hoppen die erste Gelbe Karte wegen Meckerns abholte. In Unterzahl gelang Welper dann nur noch ganz wenig, und Arminia war spielbestimmend und münzte dies auch ab der 70. Minute in Tore um. In der 75. Minute erhöhte Bochum auf 3:1, und drei Minuten vor Spielende gab es die 1:4-Zugabe. Ein Gegentreffer mehr als im Hinspiel.

„Das war heute richtig schlecht“, sagte Carrafiello. „Zu einem gewissen Teil nehme ich die Schuld auf mich, weil ich bei der Aufstellung etwas ausprobieren wollte, dies aber gründlich in die Hose gegangen ist. Letztlich kann man sagen, dass uns Arminia Bochum einfach nicht liegt.“

Tore: 1:0 Rui Ferreira (2.), 1:1 (15.), 1:2 (70.), 1:3 (75.), 1:4 (87.).
SGW: Albov, Eilmes, Sonnenschein, Weutke, Arezis, Bergheim, Grzona, Ferreira, Semih Inci (85. Fetih Inci), Claus (11. Hoppen), Durek (75. Voß).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/arminia-bochum-ii-wird-zu-welpers-angstgegner/