4:3 – Blankenstein schlägt Welper im Derby

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
31. März, Hendrik Steimann

TuS Blankenstein – SG Welper 4:3.

Als nach 94 Minuten der Schlusspfiff von Schiedarichter Stefan Becker ertönte, waren die Spieler und Verantwortlichen des TuS Blankenstein erleichtert. Sie gewannen gegen die SG Welper im Derby 4:3, wobei die Führung am Ende wackelte.

Aber der Reihe nach. Das direkte Aufeinandertreffen der Kunstrasen-Kooperationspartner begann flott und vor allem der TuS startete in der Anfangsphase viele Angriffe in Richtung Welperaner Tor. Es ging auch um die Frage, wer der Platzhirsch auf dem neuen Spieluntergrund ist. Welper hatt da zunächst das Nachsehen und kam kaum in den Blankensteiner Strafraum. Emmanuel Nwosu versuchte sich daher aus der Distanz (8.), weil aus dem Zusammenspiel nicht viel klappte. Auf der anderen Seite nutzte Thorsten Henke nach einer zu kurz abgewehrten Flanke die Nachschuss-Möglichkeit und brachte den TuS in Führung (17.). Zwei Minuten später konterte der TuS nach einem Welperaner Freistoß. Mathias Stracke lief über links und spielte den Ball zu Markus Blättler, der beim TuS wieder im Angriff spielte. Blättler schob die Kugel an SG-Tormann Alexander Michel vorbei zum 2:0.

Rückstand rüttelt Welper wach

Der Rückstand rüttelte Welper etwas wach. Trainer Wolfgang Westerkamp nahm auch schon früh Wechsel vor, um mit Florian Hoppen und Martinho Ricardo für neuen Schwung zu sorgen. In Minute 23 spielte die SG zum ersten Mal einen schönen Angriffszug aus. Nwosu schickte Marvin Krischer steil, der überwand den herauslaufenden TuS-Torwart Kevin Klink. 2:1. Artur Grzona vergab für die Grün-Weißen noch zwei weitere Chancen vor der Halbzeit, Henke eine für den TuS.

Der zweite Durchgang war ausgeglichener. Welper bemühte sich mehr, aber hatte kaum Erfolg in der Vorwärtsbewegung. Auch das feurige Auftreten des TuS ließ nach. Nach 53 Minuten fiel der Ausgleich. Leonard Claus warf den Ball in den 16-Meter-Raum ein, Nwosu verlängerte und Krischer köpfte ins Tor. Danach ebbte der Spielfluss ab, beide Teams tasteten sich weiter ab. Jörn Niedereichholz vergab eine Chance auf TuS-Seite (70.), Semih Inci für Welper (72.).

Die Schlussphase war hektisch. Michel parierte für Welper zweimal stark, aber dann leistete sich Guido Amade einen fatalen Abwehrfehler und TuS-Stürmer Kevin Finkenstein nutzt den Patzer zum 3:2 (83.). Eine Minute später traf Niedereichholz nach einem Solo zum 4:2. Welper stürmte, kam aber nur noch per Elfmeter durch Claus auf 4:3 ran.

Tore: 1:0 Thorsten Henke (17.), 2:0 Markus Blättler (19.), 2:1, 2:2 Marvin Krischer (23., 53.), 3:2 Kevin Finkenstein (83.), 4:2 Jörn Niedereichholz (84.), 4:3 Leonard Claus (87., FE).
TuS: K. Klink, M. Klink, Lemanski, Przondziono, Knaub, Stracke, Zaghow, Dinges (46. Finkenstein), Henke (46. Mitschke), Blättler, Niedereichholz (88. Herling).
SGW: Michel, Claus, Yildirim, G. Amade, Weutke, Grzona, Mitrakakis (35. Hoppen/74. Cenk), Voß (24. Ricardo), Inci, Nwosu, Krischer.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/43-blankenstein-schlaegt-welper-im-derby/