Welper meckert sich zur Niederlage

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
29. April, Julian Resch

SG Welper –
SV BW Weitmar 1:3

Welpers Trainer Dino Carrafiello war nach der 1:3-Niederlage gegen Blau-Weiß Weitmar ziemlich erbost und angefressen.

„Die zweite Halbzeit war eine reine Katastrophe“, sagte Carrafiello. „Wir waren undiszipliniert, und so kann man keine Spiele gewinnen. Dabei waren wir in der ersten Hälfte klar überlegen.“ Den Sieg hat die Sportgemeinschaft schlicht und einfach verschenkt. Fußballerisch sah das gerade in der ersten Hälfte gut aus. Die Gastgeber hatten gute Tormöglichkeiten und gingen in der 30. Minute sogar 1:0 in Führung. Jakob Bergheim erlief sich einen langen Ball und hob die Kugel über den herauslaufenden Gäste-Torwart hinein ins Tor.

„Zur zweiten Halbzeit musste ich Florian Hoppen dann vom Feld nehmen, da er den Mund nicht halten konnte und rot-gefährdet war“, erklärte Carrafiello. Dies und die Tatsache, dass der Schiedsrichter durch viele Gelbe Karten viel Unruhe in die Partie brachte, kippte das Spiel. Die Welperaner Spieler meckerten sich und den Schiedsrichter an und verloren komplett ihre Linie. Sebastian Sonnenschein handelte sich zu allem Überfluss noch eine Rote Karte ein. Dies nutzte Weitmar aus und drehte das Spiel. Weitmar gewann letztlich mit 3:1.

„Nächste Woche haben wir zum Glück spielfrei, dann könne sich die Gemüter wieder etwas beruhigen“, sagte Carrafiello. „Und im Training kann ich die Jungs so richtig lang machen.“

Tore: 1:0 Jakob Bergheim (30.), 1:1 (55.), 1:2 (57.), 1:3 (82.).
SGW: Albov, Eilmes, Sonnenschein, Weutke, Hoppen (46. Göksu), Bergheim, Grzona, Strümpler, S. Inci, Ferreira, Durek.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/3919/