20 Spiele – 20 Siege!

Die SG Welper hat es geschafft. Im letzten Spiel der Saison erzielte die Mannschaft um Spielertrainer Ronnie Schmale einen 69:44 Auswärtserfolg gegen TuS Breckerfeld IV. Damit blieb die Kreismeistermannschaft in der kompletten Saison 2012/13 ungeschlagen und kann sich jetzt zu Recht  auf die Aufstiegsfeier freuen.

 

Es war beileibe nicht das beste Saisonspiel was die Grün-Weißen in der Hansestadt Breckerfeld zeigten, aber auch der zehnte Auswärtssieg war eigentlich nie in Gefahr. Grade in der Anfangsphase taten sich die Welperaner schwer. Die Verteidigung spielte solide, aber im Angriff lief es nicht rund. Einige leichtfertige Ballverluste und umständliches Spiel hatten zur Folge, dass Welper bis zur fünften Minute immer einen Rückstand hinterherlaufen musste. Doch ein 10:0-Lauf, eingeleitet durch den stark spielenden Center Marco Wintgens, brachte die entscheidende Wende. Die SG gewann das erste Viertel mit 16:13 und sollte die Führung im gesamten Spielverlauf nicht mehr abgeben.

 

Großen Anteil daran hatte wieder einmal Flügelspieler Sebastian Meichsner, der im zweiten Viertel innerhalb einer Minute acht Punkte in Folge erzielen konnte und mit seinen insgesamt 18 Punkten Topscorer der Partie war. Er profitierte durch die gute Reboundarbeit der Center und dem umsichtig spielenden Aufbauduo Calti und Widera-Trombach, die Meichsner immer wieder in Szene setzten. Mit einem 10-Punkte Vorsprung und einem schönen Tip-In in letzter Sekunde von Witold Müller verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause (34:24).

 

Direkt nach der Halbzeit machten die Grün-Weißen den Sack endgültig zu. Ein weiterer 14:2-Lauf in den ersten Spielminuten der zweiten Halbzeit brachte die Entscheidung. Welper wechselte viel durch und gewann die letzten beiden Viertel 20:7 und 15:13. Der beste Angriff der Liga blieb zwar in Breckerfeld mit 69 erzielten Punkten zwar deutlich unter seinem Durchschnitt von 85 Punkten pro Partie, aber man konnte sich wieder einmal mehr auf seine sehr gute Verteidigung verlassen, die mit nur 44 zugelassenen Punkten unter dem Saisondurchschnitt von 48 Punkten blieb.

 

So zeigte sich auch Spielertrainer Ronnie Schmale nach dem Spiel sehr zufrieden: „Wir können stolz auf unsere Leistung sein. Es gab noch nicht allzu viele Mannschaften die in einer gesamten Spielzeit ungeschlagen blieb. Wir haben eine tolle Truppe mit einer unglaublichen Moral und die unheimlich viel Spaß bei der Sache hat. Alle 17 Spieler die im Laufe der Saison eingesetzt wurden haben ihren Beitrag für diese grandiose Saison geleistet. Jetzt können wir am Dienstag unseren Aufstieg richtig feiern, denn mit der „perfect Season“ haben wir auch unser letztes Ziel erreicht und der Meistersaison noch die Krone aufgesetzt“.

 

Es spielten:

Meichsner (18 Punkte / 1 Dreier), Wintgens (12), Schmischke (10/2), Kciku (6), Stricker (6), Calti (5), Köller (4), Müller (4), Keiderling (2), Widera-Trombach (2), Schmale.

 

Zur Meistermannschaft gehören:

Tarik Calti (Aufbau), Manuel Erlemann (Center), Holger Jung (Center),  Armir Kciku (Center), Pascal Keiderling (Flügel), Timo Klippstein (Flügel), Jonas Köller (Flügel), Gunnar Liedmann (Center), Sven Löschner (Center), Sebastian Meichsner (Flügel), Witold Müller (Flügel/Center), Stefan Rath (Center), Ronnie Schmale (Flügel, Aufbau), Daniel Schmischke (Flügel), Tim Stricker (Center),Carsten Widera-Trombach (Aufbau), Marco Wintgens (Center)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/20-spiele-20-siege/