13 and counting

Welper bleibt in der Basketball Kreisliga das Maß aller Dinge. Mit dem 88:68 Auswärtssieg gegen die TG Voerde II bleibt die SG zum 13. Mal in Folge ungeschlagen. Bereits am Donnerstag, den 21.2.2013, geht es in der heimischen Lessingstraße in das 14. Spiel der Saison 2012/13.

Das Spiel war schwerer als erwartet. Die TG Voerde II belegt den 7. Platz und spielt in diesem Jahr weit unter ihren Möglichkeiten. „Die Ennepetaler haben uns alles abgefordert“ zollt Spielertrainer Ronnie Schmale den Kluterstädtern Respekt „aber genau so ein Spiel haben wir jetzt auch mal gebraucht, um uns bewusst werden zu lassen, dass solche Spiele gegen vermeintliche leichte Gegner keine Selbstläufer sind“. Die SG Welper ist nicht gut in die Partie gekommen. Trotz der Größenvorteile unter den Brettern kam man im Angriff nicht richtig zum Zug und die Verteidigung ließ dem Gegner zu viel Platz und Voerde konnte sich nach fünf Minuten mit 7:4 absetzen. Nach einer Auszeit zeigte Welper dann, dass sie Basketball spielen können und legten mit einem 12:0-Lauf einen kleinen Zwischenspurt hin. Die Gastgeber hielten dagegen und zeigten sich besonders aus der Distanz treffsicher und sorgten dafür, dass sie das erste Viertel mit 17:16 für sich entscheiden konnten.
In den Anfangsminuten des zweiten Viertels entwickelte sich eine muntere Partie, aber nach zwei erfolgreichen 3-Punkt-Würfen in Folge der TG Voerde wurde es Trainer Schmale zu bunt. Welper wechselte seine Verteidigungsstrategie und die SG zeigte in den Folgeminuten warum sie ungeschlagener Tabellenführer sind. Aus der jetzt stabileren und aggressevieren Verteidigung heraus legte die SGW einen 14:0-Lauf hin. Fastbreaks, Center-Spiel und erfolgreiche Distanzwürfe brachten Welper dann bis zur Halbzeit einen 49:32 Vorsprung ein.
Nach der Halbzeit stellten sich die Kluterstädter immer besser auf die Verteidigung der Welperaner ein und konnten das Spiel über das gesamte dritte Viertel ausgeglichen gestalten, weil es die Grün-Weißen versäumten an ihren guten Leistungen aus dem zweiten Viertel anzuknüpfen. Zwar konnte Welper den dritten Abschnitt mit 18:17 für sich entscheiden, aber das Spiel war noch nicht gewonnen.
Denn die TG Voerde hatte die Partie noch lange nicht aufgegeben und kämpfte sich mit mehreren erfolgreichen Dreiern Punkt um Punkt an. Der Vorsprung schmolz bis zur vierten Spielminute des letztens Viertels auf 12 Punkte. Eine Undiszipliniertheit des Ennepetaler Centers gegenüber dem Schiedsrichtergespann beendete dann die Aufholjagd der Gastgeber. Welper bekam vier Freiwürfe und anschließend Ballbesitz zugesprochen. Daniel Schmischke, mit insgesamt 21 Punkten bester Scorer bei Welper, versenkte sicher alle vier Freiwürfe und auch der anschließende Ballbesitz wurde in Punkte umgesetzt. Innerhalb weniger Sekunden baute Welper damit seinen Vorsprung auf 18 Punkte wieder aus und blieb in den Folgeminuten das bestimmende Team. Bei Voerde war jetzt die Luft raus und das Spiel entschieden.

Es spielten:
Schmischke (21 Punkte / 3 Dreier), Kciku (18), Köller (13), Calti (10), Meichsner (10/2), Jung (6), Schmale (6/2), Erlemann (2), Widera-Trombach (2), Keiderling, Müller.

Das nächste Spiel findet am Donnerstag, den 21.2.2013 gegen den Tabellenvierten TuS Ende statt. Spielbeginn in der Halle an der Lessingstraße ist um 20:15 Uhr.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/13-and-counting/