Kastner-Elf vergibt 3:1-Führung in Kaltehardt

Nach einem schwachen Spiel steht unsere erste Mannschaft mit leeren Händen da, eine gute Viertelstunde reichte nicht zum Sieg. Der Trainer ist enttäuscht.

TuS Kaltehardt – SG Welper 4:3 (1:3)

Thorsten Kastner war von der Leistung seiner Mannschaft enttäuscht. Fotos: Hendrik Steimann

„Die gute Ausgangsposition, die wir uns nach der Hinrunde geschaffen haben, zerstören wir uns nach und nach selbst“, sagte Thorsten Kastner nach der bitteren Niederlage. Die Leistung seiner Elf verärgerte ihn, vor allem, weil zuletzt die Sicherheit im Spiel fehlt. Zu oft schwankt die Erste, fängt sich Gegentore ein und verschenkt dadurch wertvolle Punkte.

Das Spiel an der Bochumer Urbanusstraße fing schon nicht gut an, bereits nach drei Minuten musste Torhüter Meikel Wagner das erste Mal hinter sich greifen. Marvin Grumann verlor den Ball im Mittelfeld, woraus sich ein gefährlicher Konter entwickelte und an dessen Ende es im Welperaner Kasten klingelte. „So laufen bei uns leider in letzter Zeit viele Spiele, wir laufen oft in Konter“, haderte Kastner, der von seiner Elf wenig sah.

Doppelpack von Wirt in guter Phase

Nikita Wirt traf doppelt.

„In zehn guten Minuten haben wir dann ein 3:1 geschafft“, sagte er und deutete damit an, dass ihm die restlichen 80 Minuten des Spiels nicht gefallen haben. In der guten Phase traf Nikita Wirt doppelt und Grumann trug sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. „Wir wollten das vierte Tor nach der Halbzeit nachlegen, aber so sind die Jungs nicht aus der Kabine gekommen“, zeigte sich der Trainer enttäuscht.

So hatten unsere Jungs keine wirkliche Torchance nach dem Seitenwechsel. Auch die Einwechslungen von Sidney Rast und Nico Walschburger brachten keine neuen Akzente. Gefährlich wurde es wieder nur im eigenen Strafraum. Vor allem bei Standardsituationen. Zwei der noch drei gefallenen Gegentore resultieren aus einer schlechten Verteidigung nach einer Ecke. Für Kastner sind nach diesem Spiel die Hoffnungen auf einen Aufstieg in die Landesliga zunächst geschwunden.

Tore: 1:0 (4.), 1:1, 1:2 Nikita Wirt (15., 33.), 1:3 Marvin Grumann (43.), 2:3 (59.), 3:3 (71.), 4:3 (83.).
Welper: Meikel Wagner, Mirco Heinzer, Michael Baum, Sascha Friedrich (71. Sidney Rast), Tolga Dilek, Marc Duic, Nikolai Nehlson, Nikita Wirt, Philipp Durek (63. Nico Walschburger), Florian Pemöller, Marvin Grumann.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sgwelper.de/kastner-elf-vergibt-31-fuehrung-in-kaltehardt/