Fußball kompakt: Nur Dritte holt einen Punkt zum Auftakt

Die ersten Ligaspiele fallen für unsere drei Herrenmannschaften sehr enttäuschend aus – betrachtet man die Ergebnisse. Doch die Leistung macht Mut auf mehr.

Erste Mannschaft

Im ersten Bezirksliga-Spiel gab’s keine Punkte. Fotos: Hendrik Steimann

SG Welper – SV Wanne 0:3 (0:0)

Der Start in die Bezirksliga ist für unsere erste Mannschaft in die Hose gegangen. Zum Auftakt verlor die Mannschaft vom neuen Trainer Thorsten Kastner. Doch der SV Wanne zählt zu den stärksten Teams in der Bezirksliga und präsentierte sich stark in Welper. Auf der eigenen Seite fielen die Tore nicht.

„Wir haben heute mit dem, was uns zur Verfügung stand, alles rausgeholt. Die Leistung war nicht schlecht“, resümierte Kastner nach dem Abpfiff. Er konnte nicht die beste Elf aufs Feld schicken, da einige Spieler im Urlaub, gesperrt oder noch angeschlagen sind. Kapitän Nikolai Nehlson spielte nach seinem Nasenbeinbruch beispielsweise mit einer Maske. Er wurde einige Male angegangen, teilte aber auch aus. Insgesamt war die Partie sehr körperbetont, wobei Schiedsrichter Stefan Mühl auch oft pfiff.

Erst Fels in der Brandung, dann Gelb-Rot: Florian Pemöller (r.).

Die ersten Chancen hat Welper

In der Anfangsphase hatte Welper die ersten Chancen. Nach einem Freistoß von Sascha Friedrich köpfte Nikita Wirt daneben und auch Florian Pemöller zielte wenig später nur auf den gegnerischen Torhüter. „Wenn wir in Führung gehen, wäre das Spiel vielleicht ganz anders verlaufen“, schätzte Kastner. In der 30. Minute setzte Pemöller einen Freistoß knapp über das Tor, drei Minuten später atmete unsere Elf auf, als ein Wanner die Latte traf. Kurz vor der Halbzeit parierte Meikel Wagner noch einen Schuss aus spitzem Winkel. Sonst kam zunächst nicht viel auf sein Tor.

Das änderte sich in der zweiten Hälfte des Spiels. In der 57. Minute musste er zum ersten Mal hinter sich greifen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld gelangte der Ball von der rechten Seite der Herner ins Halbfeld auf die andere Seite, wo ein Angreifer frei stand. Er nahm den Ball an und schlenzte ihn in die rechte Torecke – 0:1. Das Spiel verlagerte sich nun häufiger in die Welperaner Hälfte. Nachdem der bereits verwarnte Pemöller einen Gegenspieler am Trikot zog, flog er durch dieses taktische Foul nach 68 Minuten mit der Ampelkarte vom Platz. „In Unterzahl war es natürlich noch schwerer“, sagte Kastner.

Herne spielt die Defensive aus

Said Benkarit (r.) hatte zwei Großchancen in der Schlussphase.

Die eigene Abwehr stand teilweise unter Druck, weil die Herner nun die Lücken fanden. So köpfte ein Angreifer knapp über das Tor. Danach spielte die rechte Angriffsseite der Gäste den Defensivverbund unserer Ersten aus. Rechts im Strafraum zog ein Gegner ab und legte den Ball flach in die lange Torecke (78.). Das dritte Tor reslutierte aus einem langen Ball, der noch auftickte und Wagner somit aus seinem Tor lockte. Doch der Herner Angreifer roch den Braten und überwand unseren Keeper per Lupfer. Der parierte aber nochmal eine Herner Großchance in der 90. Minute.

Wenigstens ein Tor wollten die Welperaner noch erzielen, was aber nicht gelang. Nehlson versuchte es einmal aus der Distanz. Und sein Sturmpartner Said Benkarit scheiterte bei zwei großen Chancen. Einmal verfehlte er das Tor um Zentimeter, als ihn Sidney Rast auf die Reise schickte. Beim zweiten Versuch setzte er den Ball mit dem letzten Torschuss im Spiel auf die Latte. „Das Ergebnis ist zwei Tore zu hoch ausgefallen“, meinte Kastner.

Tore: 0:1 (57.), 0:2 (78.), 0:3 (82.).
Welper: Meikel Wagner, Sevder Akkan, Maxim Osterhage, Florian Pemöller, Nico Rother, Levent Dalgic, Nikita Wirt, Philipp Durek (56. Sidney Rast), Sascha Friedrich, Said Benkarit, Nikolai Nehlson.

Zweite Mannschaft

SG Welper – SV Waldesrand Linden 2:3 (1:2)

In einem ausgelgichenen Spiel zog unsere Zweite durch einen späten Gegentreffer gegen die Gäste aus Bochum den Kürzeren. Damit startet sie wie in der vergangenen Saison mit einer Niederlage in die Kreisliga B.

Trainer Fabian Blumeroth musste sich nach dem Spiel erst einmal sammeln, er ärgerte sich über die Niederlage. „Wir haben grundsätzlich eine gute Leistung gezeigt. Dass wir jedoch keine Punkte gesammelt haben, ist sehr ärgerlich“, sagte er. Seine Mannschaft lief zweimal einem Rückstand hinterher. Den ersten Ausgleich erzielte Marcel da Silva noch in der ersten Halbzeit. Bei seinem Treffer hat er den Lindener Torhüter aussteigen lassen und den Ball im Liegen ins Netz gespitzelt.

Bei der letzten großen Chance zum Ausgleich scheiterte Sven Nockemann am gegnerischen Torhüter. Foto: Hendrik Steimann

Welper dominiert zweite Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel dominierte unsere Zweite das Spiel vor heimischer Kulisse. Die Angriffe rollten eigentlich nur auf ein Tor, doch die Chancen, die sich daraus ergaben, blieben ungenutzt. Das wurde bitter bestraft, als Linden die Welperaner Abwehr aushebelte und in der 85. Minute den Siegtreffer schoss.

Danach versuchte die Blumeroth-Elf weiter alles. Necat Cengiz trat einen Freistoß, den der Gästekeeper nicht festhalten konnte. Doch den Nachschuss vom eingewechselten Sven Nockemann entschärfte er. Viel mehr war nicht mehr drin.

Tore: 0:1 (22.), 1:1 Marcel da Silva (27.), 1:2 (39.), 2:2 Filipp Andreew (47.), 2:3 (85.).
Welper: Marc Stadler, Tobias Schmidt, Dennis Sonnenschein, Tim Timpe, Marius Stratmann, Ömer Sari, Marcel da Silva, Andreas Weutke, Thorsten Krause, Filipp Andreew, Necat Cengiz.

Dritte Mannschaft

SG Welper III – SV Waldesrand Linden II 3:3 (0:0)

Robin Pollap erzielte die ersten beiden Tore. Fotos: Hendrik Steimann

Eigentlich lief es bis zur Halbzeit sehr gut für unsere Dritte. Die Hoffnung keimte auf, dass am ersten Meisterschaftstag wenigstens eine Mannschaft gewinnen würde. Doch die Tore blieben aus. Später teilte sich die Straube-Elf beim 3:3 nur die Punkte.

Das Spiel hatte kaum angefangen, da gab es auch schon die ersten Möglichkeiten seitens der Welperaner. Robin Pollap wurde in eine aussichtsreiche Position gebracht, verzog aber. Bei einer zweiten Chance scheiterte der Offensivspieler am gegnerischen Torwart. Auch Fabio Rampin zielte noch nicht ins Tor. Doch beide sollten im Verlaufe des Spiels noch jubeln. Viel ging auch mit langen Bällen auf die Flügel, über die unsere Dritte mit Geschwindigkeit vorging. Doch die Hereingaben waren nicht präzise genug.

Alle Tore fallen in der zweiten Halbzeit

Mit Patrick Potthoff stand ein Feldspieler im Tor der Dritten.

Die Bälle kamen in der zweiten Halbzeit besser an, Pollap brachte die Dritte mit zwei Toren in Führung. Nach dem Anschluss der Gäste erhöhte Rampin auf 3:1. Doch die Führung schmolz dahin. Mit Patrick Potthoff stand auch kein gelernter Torwart zwischen den Pfosten. „Ich hätte gerne einen der Bälle gehalten“, haderte er. Den Bochumern gelangen aber noch zwei Tore, so dass es schließlich zum Unentschieden kam.

„Es war schade, dass wir nicht gewonnen haben, weil wir ein gutes Spiel gezeigt haben. Daran können wir auf jeden Fall anknüpfen“, sagte Kapitän Deniz Caglar.

Tore: 1:0, 2:0 Robin Pollap (50., 60.), 2:1 (65.), 3:1 Fabio Rampin (73.), 3:2 (75.), 3:3 (80.).
Welper: Patrick Potthoff, Thomas Smolczyck, Deniz Caglar, Deniz Varol, Alin Leahu, Mehmet Yildirim, Joshua Ost (55. Christian Schoenen), Robin Neuhaus (62. Rino di Rosa), Hasan Varol, Fabio Rampin, Robin Pollap.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sgwelper.de/fussball-kompakt-nur-dritte-holt-einen-punkt-zum-auftakt/

Zur Werkzeugleiste springen