Fußball kompakt: Marc Duic setzt Lucky Punch für Erste

Unsere Bezirksliga-Elf hat ihr Heimspiel gegen den TuS Kaltehardt dominiert, aber erst im letzten Moment den Siegtreffer erzielt. Von den Reserveteams gewinnt die Dritte ebenfalls.

Erste Mannschaft

SG Welper – TuS Kaltehardt 3:2 (2:1)

Nach einer sehr überzeugenden Leistung hat unsere erste Mannschaft in der Bezirksliga weiter Land gut gemacht. Nur einem Zähler Rückstand auf den Tabellenführer hat die SG Welper – punktgleich mit dem Lokalrivalen TuS Hattingen sowie dem Ex-Klub von Trainer Thorsten Kastner, dem SC Weitmar. Möglich ist diese Momentaufnahme durch den 3:2-Sieg gegen den TuS Kaltehardt gewesen.

Trainer Thorsten Kastner war mit der Leistung hochzufrieden. Fotos: Hendrik Steimann

„Wir haben ein richtig gutes Spiel gezeigt und waren von der ersten bis zur 95. Spielminute hochkonzentriert“, lobte unser Cheftrainer seine Spieler. Sie dominierten als Mannschaft das Spiel und waren schon früh auf der Suche nach dem Weg zum gegnerischen Tor. Dabei stand die eigene Defensive bombensicher. Sie ließ bis kurz vor dem Halbzeitpfiff gar keine Chance zu. Es dauerte allerdings auch eine Weile, bis es im Gästetor klingelte. Sidney Rast wurde in der 35. Minute freigespielt und ließ zwei Gegenspieler stehen, ehe er den Ball im Tor unterbrachte.

Gegentreffer per Fallrückzieher

Drei Minuten später legte Sascha Friedrich nach. Er spielte einen Doppelpass mit Marc Duic, der ihm den Ball über die gegnerische Abwehr lupfte. Der Torschütze nahm die Kugel direkt und drosch sie in die kurze Ecke. „Wir haben ganz souverän geführt, aber dann haben die Gegner einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie bekommen“, beschrieb Kastner das Spielgeschehen. Welper wehrte den Freistoß zu kurz ab. Ein Gegenspieler nahm sich ein Herz und probierte sich in Rücklage zum Tor mit einem Fallrückzieher – und der Ball landete tatsächlich im Kasten von Meikel Wagner.

Unsere Erste ließ in der Folge einige Chancen liegen. Die beiden erfolgreichen Schützen hätten beispielsweise den Spielstand hochschrauben können. Maxim Osterhage traf aus der Distanz nur die Latte. Doch stattdessen trafen die Gäste mit ihrer zweiten Chance im Spiel ins Netz. Für die SG Welper hätte es in drei Situationen möglicherweise einen Elfmeter geben können, doch es blieb plötzlich spannend.

Erlösung in der Nachspielzeit

„Unsere Jungs haben echt gekämpft“, freute sich Kastner. Und sie wurden dafür belohnt. Doch gleichzeitig mussten sie lange warten, bis sich die Gelegenheit zum Siegtreffer ergab. Es lief bereits einige Minuten die Nachspielzeit. Unsere Elf bekam noch einen Freistoß zugesprochen. Sidney Rast brachte den Ball vor das Tor, von wo ihn der gegnerische Torhüter nach vorne klatschen ließ. Er landete genau bei Duic, der ihn zielsicher aus dem Gewühl heraus im Tor unterbrachte.

Tore: 1:0 Sidney Rast (35.), 2:0 Sascha Friedrich (38.), 2:1 (45.), 2:2 (75.), 3:2 Marc Duic (90. + 4).
Welper: Meikel Wagner, Maxim Osterhage, Michael Baum, Florian Pemöller, Jakob Bergheim, Hasan Varol (67. Marvin Grumann), Marc Duic, Sidney Rast, Sascha Friedrich, Nikita Wirt, Nikolai Nehlson.

Zweite Mannschaft

Atef Abidi traf für die Zweite.

SG Welper II – Rot-Weiß Stiepel III 2:3 (1:1)

Tore: 1:0 Filipp Andreew (5.), 1:1 (29.), 1:2 (50.), 2:2 (ET/61.), 2:3 (66.).
Welper: Marc Stadler, Tobias Schmidt, Dennis Sonnenschein, Marius Diesler, Thorsten Krause, Matthis Henke (85. Max Brüggerhoff), Andreas Weutke, Atef Abidi, Philipp Strauß (53. Marcel Voß), Filipp Andreew, Necat Cengiz.

Dritte Mannschaft

SG Welper III – SG Linden-Dahlhausen II 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Robin Pollap (23.), 1:1 (FE/65.), 2:1 André Knaut (85.), 3:1 Robin Pollap (90. + 1).
Welper: Lars Büscher, Thomas Smolczyk, Deniz Caglar, André Knaut (55. Tim Hebestreit), Fabio Rampin, Robin Pollap, Deniz Varol, Pattrick Potthoff, Marco Schmidt, Mehmet Yildirim, Joshua Ost.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sgwelper.de/fussball-kompakt-marc-duic-setzt-lucky-punch-fuer-erste/

Zur Werkzeugleiste springen