400 Euro für den eigenen Kunstrasen

Die erste Herrenmannschaft der Fußballer hat Ende der Saison geschlosen in den Spieluntergrund investiert, von dem sie selbst beim Sport stark profitiert.

Die Idee kam von unseren Fußballern selber. Als aktive Sportler nutzen sie den Kunstrasen oft, freuen sich da auch drüber. Und ihnen ist klar, dass dahinter für die SG Welper und den TuS Blankenstein noch sehr viel mehr steckt. Um sich also selbst auch an der Finanzierung zu beteiligen, hat die Mannschaft 400 Euro gespendet. Das Geld wurde aus der Mannschaftskasse der Spieler gezahlt und von Chefcoach Wolfgang Westerkamp sowie Torwart-Trainer Frank Neuhaus aufgestockt.

Auch, wenn einige der Spieler nicht mehr an der Marxstraße aktiv sind, haben sie ihren guten Willen zum vollendeten Projekt gezeigt. Und wer weiß, vielleicht treten sie in Zukunft ja trotzdem nochmal in Welper an. Dort wo sie als gutes Vorbild nun einen kleinen Mosaikstein zu einer Großinvestition hinzugegeben haben.

Die erste Mannschaft der vergangenen Saison hat 400 Euro für den Kunstrasen gespendet. Foto: Dino Carrafiello

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sgwelper.de/400-euro-fuer-den-eigenen-kunstrasen/